Kooperation in Sachen Standesamt

  • Weitere
    schließen

Gegenseitige Vertretung der Standesbeamtinnen von Lauchheim, Westhausen und Rainau.

Lauchheim. Die Stadt Lauchheim hat mit den Gemeinden Westhausen und Rainau einen Vertrag über die gegenseitige Vertretung der Standesbeamtinnen im Verhinderungsfall abgeschlossen. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Wahrnehmung der standesamtlichen Aufgaben der Kommunen sicherzustellen. Es ist wichtig, dass es insbesondere bei Nottrauungen und bei Beurkundungen von Geburten sowie Sterbefällen keine Verzögerung gibt.

Nachdem auch die Empfehlung vom Regierungspräsidium ausgesprochen wurde, sich im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit mit umliegenden Gemeinden zusammenzuschließen, hat Lauchheim dem Abschluss eines Vertrages über die gegenseitige Vertretung der Standesbeamten von Lauchheim, Westhausen und Rainau im Verhinderungsfall bereits im vergangenen Jahr zugestimmt.

Noch vor Weihnachten haben die Standesbeamtinnen aus Westhausen, Sonja Peuker und Mareike Sailer sowie die Standesbeamtin aus Rainau, Helene Köppel das Standesamt in Lauchheim gemeinsam besucht, um sich dort mit den Begebenheiten vor Ort vertraut zu machen.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL