Kurrende – kehrt eine alte Tradition zurück?

+
Unter dem großen Weihnachtsbaum klingen die Weihnachtslieder des Musikvereins Stadtkapelle Lauchheim gleich nochmal so schön.
  • schließen

Wie der Musikverein Stadtkapelle Lauchheim mit Weihnachtsliedern wieder durch die Straßen zieht.

Lauchheim

Als wäre die Zeit zurück gedreht worden. Musikanten spielen kurz vor Heilig Abend an verschiedenen Orten und bringen mit weihnachtlichen Klängen etwas Vorfreude auf das Fest der Feste in die Stuben und Herzen. Es ist der Musikverein Stadtkapelle Lauchheim, der im Rahmen eines lebendigen Adventskalenders statt Glühweinduft und Budenzauber etwas „Stille Nacht“ im Städtle einkehren lässt.

Fand das „Kurrende-Spielen“ früher noch am Tag der Bescherung statt, sind die Musikerinnen und Musiker heute mehr am 2. Advent auf großer Bühne am Weihnachtsmarkt zu hören. Nicht so in diesem Jahr, wo nach Öffnen eines Türchens im Adventskalender der Musikverein am Abend einer Vollmondnacht mit Weihnachtsliedern durch die Straßen zieht.

Einige Fenster öffnen sich

Minusgrade lassen die Klappen der Klarinetten dann doch etwas festfrieren und im Zug der Posaunen kratzt der Reif. Schön, dass sich einige Fenster öffnen und überraschte Menschen spontan Beifall klatschen. Gilt doch die Wegstrecke bis zuletzt als geheim und auch die Uhrzeit wird nicht genannt.

Schließlich führt die Route vorbei am DRK-Seniorenzentrum, dem Kreuzungsbereich Ziegelgarten/Fischgarten, der Wohnsiedlung Rotes Feld bis zum historischen Marktplatz. Dort unter den vielen Lichtern des Weihnachtsbaums klingen „Oh du Fröhliche“ und „Ihr Kinderlein kommet“ dann gleich nochmal so stimmungsvoll.

Ob es wohl wie damals und „Alle Jahre wieder“ eine Fortsetzung des „Kurrende-Spielens“ gibt? Der Anfang wäre jedenfalls gemacht und die Instrumente hätten den Kältetest überstanden.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare