Lauchheim regelt Parkflächen neu

+
Unterhalb des Rathauses hat die Stadt Lauchheim weitere 14 Stellplätze als Parkraumzone ausgewiesen. Die Stadt hat nun insgesamt 60 öffentliche Parkplätze.
  • schließen

Wo Stellplätze im Stadtgebiet wegfallen und anderswo eine Parkraumzone erweitert wird - und wie das Ganze nun geregelt ist.

Lauchheim

Die eingeschränkte Sicht bei der Ausfahrt von der Pfarrer-Bestlin-Straße in die Hauptstraße lieferte den Grund. Weil parkende Autos auf Höhe der Kreissparkasse und Kirche trotz angebrachtem Spiegel die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, hat der Gemeinderat Lauchheim schon im Juli 2020 beschlossen, auf insgesamt vier Stellplätze im genannten Bereich zu verzichten.

Wie die Stadtverwaltung Lauchheim mitteilt, wurde der Beschluss nun mit dem Anbringen von Begrenzungspfosten auf drei Plätzen links und einem rechts von der Ausfahrt umgesetzt. Wie es weiter heißt, bestehe somit auch nach der geplanten Einführung der Tempo 30 Zone im Stadtgebiet die Möglichkeit, die von rechts kommenden Autofahrer aus der Pfarrer-Bestlin-Straße in die Hauptstraße einfahren zu lassen.

Dem Gemeinderatsbeschluss zur Folge hat auch eine Erweiterung der Parkraumzone auf die Biennerstraße. Um dem Bedarf an Kundenparkplätzen für die Innenstadt gerecht zu werden, zählen 14 der insgesamt 18 Stellplätze unterhalb des Rathauses nun zur sogenannten „blauen“ Zone.

Demnach darf Montags bis Freitags von 9 bis 18 Uhr nur noch für zwei Stunden und mit Parkscheibe geparkt werden. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung. Denn wer ohne Parkscheibe oder länger als zwei Stunden dort parkt, dem könnte eine Verwarnung drohen.

Die übrigen vier Stellplätze direkt am barrierefreien Rathaus-Eingang wurden als öffentliche Verkehrsfläche eingezogen und sind für Bürgermeisterin, Stadtbaumeister, Ordnungsamt und Bauhof vorbehalten.

In der Summe verfügt Lauchheim nun über sechzig öffentliche Parkplätze in der Innenstadt.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare