Pop-up-Galerie auf der Kapfenburg

+
Susanne Scholz

Die Lauchheimer Künstlerin Susanne Scholz präsentiert an diesem Wochenende fünf ihrer großformatigen Werke im Bandhaus.

Lauchheim

Figürliches und Abstraktes, eingefangen in fließenden Farben, inspiriert

durch Spiegelungen des Wassers - ist ein Kennzeichen der Kunst von Susanne Scholz. In einer Pop-up Galerie im Bandhaus auf Schloss Kapfenburg werden mit fünf großformatigen Bildern Beispiele ihres Schaffens präsentiert.

Werke von Scholz waren in nationalen und internationalen Ausstellungen und auf Kunstmessen zu sehen. An diesem Samstag und Sonntag, 12./13. Februar, können die Werke in Anwesenheit der Künstlerin im Bandhaus besichtigt werden. Eine Anmeldung unter Tel. (07363) 96180 ist nur erforderlich, wenn der Galeriebesuch mit einem Essen im stiftungseigenen Restaurant Fermata verbunden werden soll.

Die Künstlerin, 1962 geb. in Esslingen, machte 1983 Abitur in Schwäbisch Gmünd. Von 1984 bis 1987 studierte sie an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Kath. Theologie, Bildende Kunst, Pädagogik , Philosophie, war Grund- und Hauptschullehrerin in Zöbingen und Dozentin an der VHS Ellwangen. Seit 1996 stellt sie immer wieder aus, bildete sich fort bei Studienaufenthalten in Salzburg und an der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Prof. Markus Lüpertz und Matthias Meyer, Meisterschüler von Gerhard Richter und Dieter Krieg. Susanne Scholz lebt in Lauchheim.

Pop-up Galerie: Samstag, 12. Februar, 15-18 Uhr, Sonntag, 13. Februar, 11-15 Uhr. Eintritt frei; es gilt 2G.

Ein Werk von Susanne Scholz
Susanne Scholz
Eines der Werke, das in der Pop-up-Galerie auf Schloss Kapfenburg gezeigt wird.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare