Schöne Ehrung für den Sportverein Lauchheim

+
v.l. Ehrenamtsbeauftragter des WFV Hans Maier, Bürgermeisterin Andrea Schnele, Sportvorstand Peter Dolpp, Günther Haas und Gabriele May mit Fußballern des SV Lauchheim (in weiß) und flankiert von den Sportfreunden Lorch (in blau)
  • schließen

Beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Lorch blickt man auf 75 Jahre Geschichte zurück.

Lauchheim. Er gilt als Mann der ersten Stunde. Am Sonntag durfte Günther Haas stellvertretend für alle Vereinsmitglieder die Ehrung des Württembergischen Fussballverbandes Ost-Württemberg (WFV) für 75 Jahre SVL-Geschichte entgegennehmen.

Es war der 1. Mai 1946 als im Gasthaus Goldenes Rad bei einer Gründungsversammlung der Sportverein Lauchheim auf den Weg gebracht wurde. „Günther Haas trat einen Monat später als 14-jähriger bei und hat uns seither die Treue gehalten“, sprach Sportvorstand Peter Dolpp dem ehemaligen Fußballspieler seine Anerkennung aus. Dolpp erinnerte an die Bedingungen, die herrschten. Es mussten Anträge an die amerikanische Militärregierung gestellt werden und man benötigte von amtlichen Stellen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. „Damals hätte sicher niemand gedacht, dass der SVL heute mit über eintausend Mitgliedern als einer der Vorzeigevereine gilt“, würdigte der Ehrenamtsbeauftragte des WFV, Hans Maier, die besonderen Verdienste der vielen ehrenamtlichen Verantwortlichen. „Sie haben den Verein in ruhiges Fahrwasser geleitet.“

Auch Lauchheims Bürgermeisterin Andrea Schnele sprach dem mitgliederstärksten Verein der Stadt ihre Glückwünsche aus. Dazu freute sie sich auf das anschließende Fußballspiel auf neuem Platz und neben der im Bau befindlichen Mehrzweckhalle.

Das Heimspiel des Bezirksligisten SV Lauchheim gegen die Sportfreunde Lorch bot der Ehrung einen würdigen Rahmen. War doch die Partie bis in die Verlängerung spannend und bescherte den Kickern aus Lauchheim am Ende einen 4:3 Erfolg.

Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare