Stadtpark soll noch attraktiver werden

+
Der Lauchheimer Stadtpark an der Jagst soll belebter werden. Dazu hat der Gemeinderat die Nutzungsordnung geändert.
  • schließen

Mehr Spielmöglichkeiten und Änderung der Benutzungsordnung an der Jagst.

Lauchheim. Mit mehr Spielmöglichkeiten und einer Änderung der Benutzungsordnung den Stadtpark attraktiver zu gestalten, war Thema der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Lauchheim. „Ich finde unseren Stadtpark richtig schön und wünsche mir, dass er mehr belebt wird“, so Bürgermeisterin Andrea Schnele. Welche Neuerungen geplant sind, um die Attraktivität und damit die Nutzung des Stadtparks zu steigern, wurde während einer Klausurtagung vorbesprochen.

Demnach sei Platz für ein Klettergerüst und Wipp-Tier für Kinder bereits gefunden. Von 8 bis 20 Uhr gebe es freies WLAN, der Schlüssel für die Aufbewahrungsbox der Schachfiguren könne künftig gegen Pfand im Bürgerbüro abgeholt werden und beim Boulespielen dürfe ruhig auch mal ein Bier getrunken werden. „Solange kein Besäufnis daraus wird“, wie Schnele mit Blick auf die Benutzungsordnung sagt, die dahingehend gelockert werden soll. Neu geregelt werde auch die Benutzung von Fahrrädern, die zwar weiterhin geschoben werden müssten, Kinder bis zu 12 Jahren aber damit durchfahren dürften. Auch Hunde wolle man nun erlauben – vom Halter an die Leine genommen und vorausgesetzt einer ordnungsgemäßen Entsorgung der Notdurft. Hierfür möchte die Stadt Lauchheim zwei weitere Hundetoiletten aufstellen. Der nötige Satzungsbeschluss für die Benutzung des Stadtparks erfolgte in der Sitzung der Gemeinderäte schließlich einstimmig. „Ich hoffe, dass nun richtig viel los ist“, freut sich Schnele schon auf neue Begegnungen. Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare