Start mit Schumann

+
Florian Uhlig pianist Photo: Marco Borggreve

Das Accelerando-Jahr auf Schloss Kapfenburg beginnt im Februar.

Lauchheim. Robert Schumann ist für viele der Inbegriff des roman­tischen Komponisten, sein künstlerisches Schaffen um­fasst eine beeindruckende Bandbreite. Immer spiegeln die Stücke dabei seine Seele wider, sind mal anmutig und leicht, mal melancholisch und düster, zweifelsohne immer brillant. Am Donnerstag, den 24. Februar, widmen ihm Jo­hanna Summer und Florian Uhlig ein Doppelkonzert auf Schloss Kapfenburg.

Es ist das erstmalige Zusammenspiel der Pianistin und des Pianisten. Während der Schumann-Spezialist Uhlig sich den Originalkompositionen Schumanns widmet, spielt die Newcomerin Summer ihre wunderbar eigenwilligen Im­provisationen seiner Werke.

Ein Künstlergespräch mit Uhlig über Leben und Schaffen Robert Schumanns bildet den Auftakt zum Konzert und bietet dem Publikum die Möglichkeit, Fragen zum Kom­ponisten zu stellen. Akademiedirektor Moritz von Woell­warth wird moderieren. Im Anschluss spannt Johanna Summer einen improvisatorischen Bogen über Stücke aus Robert Schumanns „Kinderszenen“ und „Album für die Jugend“ – Stücke, die ihr, und den allermeisten Pianisten, tief vertraut sind. Summer nutzt sie als Ausgangspunkt für freie Improvisationen und lässt so ganz neue Musik entste­hen.

Anlässlich des Konzerts zog der auf Schloss Kapfenburg liebevoll „Lotto-Flügel“ genannte Steinway vom Fürsten­saal in den Trude Eipperle Rieger-Konzertsaal. Dort wird er verbleiben und so werden zukünftig alle Konzerte der Accelerando-Reihe barrierefrei zu erreichen sein.

Informationen und Karten für „Schumann beflü­gelt“ mit Johanna Summer & Florian Uhlig am Don­nerstag, 24. Februar, 19.30 Uhr auf Schloss Kapfenburg gibt es im Vorverkauf und auf www.schloss-kapfenburg.de.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare