Wo der Herrgott Homeoffice macht

+
Lauchheim von oben betrachtet. Im Vordergrund das neue Baugebiet am Kalvarienberg.
  • schließen

Lauchheim ist umgeben von herrlicher Natur. Wie es sich dort lebt, wo die Stärken und Schwächen der Stadt liegen, darauf geben die Befragten unserer Umfrage viele Hinweise.

Lauchheim

Es ist die kleinste, aber die schönste Stadt im Ostalbkreis.“ Bürgermeisterin Andrea Schnele wird nicht müde, das zu betonen über „ihr“ 3849 Einwohner zählendes Lauchheim. Und dass viele Lauchheim über alles lieben, dokumentiert dieses Zitat, das bei uns einging. „Letzte Woche traf ich den Herrgott in den Jagstauen - er war im Homeoffice“.

Doch ganz ernst, wie lebt es sich in Lauchheim, wie bewerten Lauchheimer ihre Stadt? Der Ostalbcheck liefert einige Antworten. Insgesamt 172 Menschen haben an unserer Umfrage teilgenommen - jeder vierte Abonnent. Vielen Dank dafür.

Kompakt das Wichtigste: Lauchheim belegt im Vergleich aller befragten Orte den 27. Platz sowie in fünf von 15 Lebensbereichen einen überdurchschnittlichen Rang. Die Stadt punktet vor allem bei den Themen Sauberkeit, Lebensqualität, Sicherheit und Sport/Vereinsleben.

Überdurchschnittlich hoch (7,1, Kreisschnitt 6,7) haben die Befragten in Lauchheim das Thema Sauberkeit bewertet. Ein schönes Stadtbild ist den Laucheimern wichtig, und sie sehen hin, wenn etwas schief geht.

Punkten kann die Stadt auch beim Thema Gesundheitsversorgung. Die Befragten bewerten diesen Bereich mit 6,3 (Kreisschnitt 6,0). Die Mehrheit ist zufrieden mit Arztpraxen, mit Physiopraxen und Pflegedienst.

Die Belastung durch den Straßenverkehr scheint für die meisten Lauchheimer eher erträglich. Hier liegt die Stadt im vorderen Bereich mit 6,3 (Kreisdurchschnitt: 6,0). Kritisiert wird aber „viel Verkehr zu Stoßzeiten durch Hülen“.

Insgesamt zufrieden zeigen sich die Befragten mit dem gastronomischen Angebot in der Stadt (6,2, Kreisschnitt 6,2).

Auch der Immobilienmarkt wird eher positiv bewertet (5,1, Kreisschnitt 4,9). Kein Wunder, wurde doch in den vergangenen Jahren viel Bauland geschaffen - in der Stadt und in den Teilorten Hülen und Röttingen.

Für Kinder und Jugendliche in Lauchheim sollte noch mehr getan werden, meinen unsere Befragten (6,3, Kreisschnitt 6,7). Viele wünschen sich mehr attraktive Spielplätze. Das Vereinsleben bewerteten die Befragten mit 6,4 (Kreisschnitt 7,2).

Lauchheimer fühlen sich sicher in ihrer Stadt (6,4, Kreisschnitt 6,6)).

Senioren leben gerne hier und finden alles, was sie brauchen. Diesen Schluss legt der Wert von 6,2 bei der „Seniorenfreundlichkeit“ nahe (Kreisschnitt 6,3). Jüngste Errungenschaft hier ist das neue DRK-Pflegeheim.

Die Digitalisierung schreitet voran, gibt aber in der Befragung vereinzelt Anlass zu Kritik. Dass Lauchheim auf dem richtigen Weg ist, finden viele in der Stadt und die Befragten vergaben einen Durchschnittswert von 5,5 (Kreisschnitt 5,4) für diesen Bereich.

Hier ist noch Luft nach oben

Doch es gibt auch Luft nach oben: Werte unter dem Kreisdurchschnitt vergaben die Befragten für die Bereiche Kultur (5,5, Kreisschnitt 6,2)), ÖPNV (4,9, Kreisschnitt 5,4) Klimaschutz (4,7, Kreisschnitt 5,5) und Einzelhandel (4,2, Kreisschnitt 6,4).

Bei der Kultur überrascht die Bewertung. Denn mit dem ehemaligen „Bären“ hat Lauchheim einen zusätzlichen Veranstaltungsort gewonnen, es gibt zahlreiche Kunstschaffende in der Stadt und die Kapfenburg mit ihrer internationalen Musikschulakademie und vielen Konzerten fast aller Genres ist der Kultur-Veranstaltungshotspot im Kreis schlechthin.

Der kritisierte ÖPNV soll sich - so sieht es der aktuelle Kreis-Nahverkehrsplan vor - bald deutlich verbessern, und zwar auf der Straße und auf der Schiene.

An das Thema Klimaschutz müssen Verwaltung und Gemeinderat „dringen ran“, fordern viele der Befragten.

Bleibt der Einzelhandel. Viele Befragten wünschen sich mehr Läden und Geschäfte im Herzen der Stadt und eine größere Vielfalt dort. Mehr Discounter sind ein weiterer Wunsch. Oft geht hier der Blick gen Westhausen.

Das Café am Markt ist zu, samt Bäckerei. Wie es weitergeht, sei offen, hat Inhaber Bengelmann im Gespräch mit dieser Zeitung gesagt. Deutlich wurde aber, dass sich viele ein Café in der Stadtmitte als Ort der Kommunikation dringend zurückwünschen. Und vielleicht macht der Herrgott dann auch dort mal ein Homeoffice-Päuschen.

Link:Alle Ergebnisse finden Sie auf www.schwaepo.de/ostalbcheck

Online-Tipp: Abonnenten der gedruckten Zeitung haben per Premiumabo auch Zugriff auf E-Paper und alles auf der Webseite. Profil erstellen unter schwaepo.de/premiumabo.

Letzte Woche traf ich unseren Herrgott in den Jagstauen - er war im Homeoffice.“

Befragte/Befragter, beim Ostalbcheck

Ostalbcheck: Wer hat mitgemacht? Und wie viele?

An der Online-Umfrage zum Ostalbcheck beteiligten sich insgesamt 11 560 Menschen – eine enorme Resonanz. Aus Lauchheim machten 172 Teilnehmer mit.

Auf einer Skala von 1 bis 10 Punkten konnten jeweils Bewertungen in 15 Themenbereichen vergeben werden. Zumeist gab es dabei jeweils zwei Fragen. Die angegebene Note bezieht sich auf den jeweiligen Mittelwert und werden in Bezug auf alle Gemeinden berechnet.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

Kommentare