Zum Nachschauen: das Feuer- und Musikspektakel in situ 21

  • Weitere
    schließen
+
-

 Video der pyrotechnischen Inszenierung "in situ 21 – mit feuer und flamme" auf Schloss Kapfenburg.

Lauchheim. Wenn die Menschen nicht zum Festival kommen können, dann kommt das Festival zu den Menschen.  Der mehrfache Weltmeister der Pyrotechnik, Joachim Berner, und sein Team werden die historischen Mauern so illuminieren, wie es nur möglich ist, wenn keine Zuschauer da sind.

Bequem von daheim streamen

Feuer, Flammen, Licht und Musik, verwandeln dabei das menschenleere historische Bauwerk in ein prächtiges Farbenmeer und erwecken das Schloss zum Leben. Als Musik wird der 4. Satz der 9. Sinfonie e-Moll op. 95 (B 178) Antonín Dvořáks Aus der neuen Welt zu hören sein. Gespielt vom Landesjugendorchester Baden-Württemberg unter Leitung von Christoph Wyneken handelt es sich um eine Aufnahme aus dem Jahre 2009.

Unter Leitung von Prof. Maximilian Richter wird das Feuerspektakel von Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe filmisch eingefangen, live geschnitten und per Stream ins Netz übertragen. Die Regie übernimmt Akademiedirektor Erich. W. Hacker. 

Kein Zugang zum Schloss

Der Zugang zum Schloss ist aus Sicherheitsgründen am Veranstaltungsabend gesperrt. Die Pyroshow ist kein Höhenfeuerwerk und kann daher außerhalb der Mauern nicht gesehen werden. Die Musik wird am Computer digital der Videospur beigefügt. 

>>Das digitale Festival in diesem Videostream genießen<<

-
-

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL