Nachruf

Zum Tode von: Wieland Scholz

+
Wieland Scholz
  • schließen

Wieland Scholz aus Lauchheim ist im Alter von 87 Jahren gestorben.

Lauchheim. Geboren wurde er 1934 in Waltersdorf im Kreis Mährisch Schönberg im Sudentenland. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde seine Familie von dort vertrieben. Unter der Kapfenburg fand Scholz eine neue Heimat. Er lebte in Lippach, wo er seine Frau Theresia kennenlernte. Die beiden bauten 1972 ein Haus in Lauchheim. Scholz arbeitete in einem französischen Architekturbüro in Algier (Algerien) und bei verschiedenen Bauunternehmen und Architekturbüros in der Region, zuletzt 36 Jahre lang als Bauleiter und Planer im Architekturbüro Kolb in Aalen. 1996 ging er in Rente.

Von 1959 bis 1968 war Scholz Schriftführer und stellvertretender Vorsitzender der Sängerlust Lippach. Von 1969 bis 2006 war er deren Vorsitzender. Als er aus gesundheitlichen Gründen das Amt abgab, ernannte ihn die Sängerlust zum Ehrenvorsitzenden. Außerdem war er viele Jahre stellvertretender Vorsitzender im Eugen-Jaekle-Gau, wie der Chorverband damals hieß. Die Fußballmannschaft des SV Lippach konnte lange als Stammtorhüter auf ihn zählen. Auch in Lauchheim war Scholz ehrenamtlich tätig. Viele Jahre lang war er Vorsitzender des Gutachterausschusses.

Requiem und Beerdigung

Requiem ist am Montag, 13. Juni, um 14 Uhr in der Kirche St. Petrus und Paulus Lauchheim, anschließend Beerdigung.

Zurück zur Übersicht: Lauchheim

Kommentare