Neue Bestattungsgebühren in Lippach

  • Weitere
    schließen
+
Künftig sollen auf dem Lippacher Friedhof mehr Rasengräber angelegt werden.

In Lippach sollen neue Gräber angelegt werden. Was kosten Bestattungen künftig?

Westhausen-Lippach. Da der Lipacher Friedhof nahezu komplett belegt ist, sollen dort neue Rasengräber für Erdbestattungen angelegt werden. In den kommenden Monaten werde zudem aufgrund der Nachfrage ein pflegefreies Urnengemeinschaftsgrab mit insgesamt 20 Grabstellen entstehen, so die Gemeindeverwaltung in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Westhausen.

Wobei die tatsächlich kalkulierten Kosten einer Einzelgrabstelle schon im Vorfeld nach unten korrigiert wurden. Demnach wird eine pflegefreie Gemeinschaftsgrabstelle als Einzelgrab 1850 Euro anstelle der errechneten 2130 Euro kosten. Das Doppelgrab wird mit 2500 Euro anstatt der kalkulierten 2840 Euro verrechnet. Je Verlängerungsjahr werden 125 Euro veranschlagt.

Gräber kosten weniger

Wobei der Begriff „pflegefrei“ im Sinne der Angehörigen zu verstehen sei. Die Kommune übernehme laut Vorlage für die Ruhezeit von 20 Jahren Pflegearbeiten zu diesen Gräbern. Mit der Schaffung neuer Grabstellen werden ebenso die Kosten für die Rasengräber angepasst. Ein pflegefreies Rasengrab wird demnach 2750 Euro bei eigentlich kalkulierten Kosten in Höhe von 3680 Euro kosten. Das Doppelgrab wird mit 5150 Euro anstatt 5530 Euro berechnet. Ein Verlängerungsjahr kostet 225 Euro.

Aufgrund der Bodenbeschaffenheit betrage die Ruhezeit bei Erdbestattungen 30 Jahre. Größtes Defizit ergebe die Kalkulation zur Nutzung der Leichenhalle. Bei einer geringen Anzahl von Sterbefällen müssten zur Kostendeckung üblicherweise 1160 Euro je Sterbefall berechnet werden. Hingegen will die Kommune hier lediglich 250 Euro je Beisetzung veranschlagen. Weitere Gebührenanpassungen zu den übrigen Bestattungsformen werden nicht vorgenommen.

Einstimmig sprach sich der Gemeinderat für die Schaffung neuer Grabstellen und die vorgeschlagenen Gebühren aus. gwd

Zurück zur Übersicht: Lippach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL