Natürlichste Rinderhaltungsform: eine Mutterkuhherde in Mohrenstetten

Öko-Aktionswochen Der Bioland-Hof der Familie Waizmann in Lauchheim-Mohrenstetten hat sich an den baden-württtemberg-weiten Ökoaktionswochen beteiligt und die Besucher an einem Aktionstag über Mutterkühe auf der Weide informiert. Dazu gab es eine Führung zur Limousin-Herde. Hervorgehoben wurde dabei auch der ökologische Wert von Grünland, der durch die Weidehaltung noch verstärkt wird.

„Grünland werden landwirtschaftliche Flächen, die ständig mit Gräsern und Kräutern bewachsen sind, welche in der Regel als Viehfutter genutzt werden, genannt“, erklärte Helmut Waizmann. Durch den dauerhaften Bewuchs von Weidegrünland sei der Boden hier besonders gut vor Erosion, Auswaschung und Verwehungen geschützt. Weidetiere schaffen durch Dunghaufen und unterschiedlich kurz gefressene Flächen ein Mosaik an Lebensräumen für Insekten und ein Futterangebot für Vögel. ⋌Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare