Neue Fahrbahndecke für Hülen

+
Auf der Ortsdurchfahrt in Hülen soll die Fahrbahndecke erneuert werden. Foto: dw
  • schließen

Bei einer Sanierung muss man auch mal unter die Straße gucken.

Lauchheim. Die Kosten für eine Fahrbahndeckenerneuerung sind bereits gesichert. Das Land Baden-Württemberg zahlt die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Hülen. Die Maßnahme ist im Erhaltungsprogramm des Landes enthalten und muss bis Ende 2025 umgesetzt sein, sonst verfallen die Mittel.

So zumindest war in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Lauchheim zu erfahren. Die Krux an der Sache: Alle weiteren Kosten, wie Sanierung der Abwasserkanäle, Erneuerung Straßenbeleuchtung, Gehwege oder Hochborde an Bushaltestellen sind von der Stadt Lauchheim selbst zu tragen. Auch habe das Land keine personellen Ressourcen, weswegen die Sanierungsmaßnahme von der Stadt selbst betreut werden müsse. Ohne die Übernahme der Betreuung, würde die Ortsdurchfahrt nicht saniert. Dafür soll es aber einen Verwaltungskostenzuschlag seitens des Landes geben.

Für eine Entwurfsplanung des Gesamtausbaus der Ortsdurchfahrt in Hülen wurde nun durch den Gemeinderat das Büro Grimm beauftragt. Im Angebotspreis von 31 025 Euro enthalten sind die Bestandsvermessung, der Ausbau der Verkehrsanlagen sowie die Prüfung und die punktuelle Sanierung der Kanalisation.

Die Wasserleitung als in Ordnung befunden, wurde bereits durch den Zweckverband Härtsfeld. „Auf einen Austausch und/oder Erneuerung kann verzichtet werden“ so lautete das schriftliche Ergebnis nach Voruntersuchungen. Dieses Ergebnis sorgte bei Markus Meyer für mindestens etwas Skepsis. Meyer war tags zuvor in der Sitzung des Ortschaftsrats Hülen. Er beschrieb die Wasserleitungen noch als Betonrohre und bat darum, hier doch nochmals genauer hinzuschauen. ⋌Doris Weber

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare