SV Lauchheim erreicht großes Etappenziel

+
Eine alte Tradition für ein neues Vereinsheim: Beim SV Lauchheim wurde Richtfest gefeiert Foto: we
  • schließen

Rund 1300 ehrenamtliche Arbeitsstunden hat der Verein beim Bau des neuen Vereinsheims geleistet.

Lauchheim.  Mit einem Hoch auf Bauherrschaft, Architekten und Handwerksleute wurde beim Sportverein Lauchheim Richtfest gefeiert. Dabei überraschten die Vereinsverantwortlichen mit mehr als nur einem bunt geschmückten Birkenbäumchen am Gerüst des neuen Vereinsheims. Der Holzständerbau steht, das Dach ist gedeckt, Fenster und Türen sind eingebaut und sogar ein erster Grundputz ist aufgetragen. Innen und hin zur Terrasse gibt es aber noch jede Menge zu tun.

Was neben Fußballplatz und Mehrzweckhalle entstanden ist, kann sich wahrlich sehen lassen und ist nicht zuletzt dem ehrenamtlichen Einsatz von Vereinsmitgliedern zu verdanken. „Seit dem ersten Spatenstich im April wurden bereits über 1 300 unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet“, freut sich der Sportvorstand des SVL, Peter Dolpp.

Der Baufortschritt läuft nach Plan. „Wir hatten Glück, dass die Firma Holzbau Lutz für uns das nötige Material rechtzeitig vorgehalten hat.“ Überhaupt ist Dolpp dankbar darüber, wie der Verein unterstützt wird: „Wir erleben von den Handwerksbetrieben ein absolutes Entgegenkommen und werden fachlich bestens beraten.“ Peter Dolpp zählt wie Wolfgang und Carolin  Wortmann zur Dreierspitze des Vereins. Um die Bauleitung kümmern sich seitens des SV Martin Jast und Christian Maile.

Rund 60 Sitzplätze soll das neue Gebäude haben und allen Sportgruppen als Treffpunkt nach dem Sport dienen. Die großen Fenster und die Terrasse sind mit direktem Blick auf das Fußballfeld ausgerichtet.

Probesitzen konnte man beim Richtfest bereits, wenn auch nur zwischen Holzbalken und erst nach dem Richtspruch der Zimmerleute: „Das Glas zersplittere im Grund, geweiht sei dieses Haus zur Stund“.⋌Doris Weber

250 000 Euro soll das neue Vereinsheim kosten. Neben Eigenleistungen ist der SVL deshalb auch auf Spenden angewiesen: online über www.betterplace.org/de/projects/58988 oder durch eine direkte Spende als fiktiven Baustein zu je 25 Euro für das Vereinsheim auf IBAN: DE57 6149 0150 0100 1220 00

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare