7250 Euro-Spende für die Opfer des Hochwassers

+
Die dringend benötigten Maschinen, die mit den Spendengeldern gekauft wurden, haben die Helfer an die Feuerwehr in Rheinbach vor Ort übergeben. .

Der katholische Frauenbund Westhausen unterstützt die Schrezheimer Hilfe für die Flutopfer

Westhausen. So oft berichtet, für die meisten unvorstellbar, für die Betroffenen eine furchtbare Katastrophe: Die Überflutungen verschiedener Städte und Dörfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit all der Zerstörung und den verheerenden Folgen. Ein Unwetter – apokalyptische Ausmaße.

Aber auch im positiven können einzelne Aktionen Wellen schlagen und Hilfe bringen: Wie eben der Spendenaufruf von Familie Gorus und ihrem ganzen Team aus Rotenbach und Schrezheim, worüber schon im Vorfeld und auch die Aktion begleitend berichtet wurde.

Vom Aufruf las auch Erika Spiller, Teamsprecherin des katholischen Frauenbundes Westhausen und fackelte nicht lange. Über Handy und Mund-zu-Mund-Propaganda rief sie innerhalb des Frauenbundes und dem Bekanntenkreis zum Spendensammeln auf, räumte ihre Garage kurzerhand aus und stellte ein Spendenglas auf.

Und die Spenden kamen: Sach- aber auch Geldspenden wurden innerhalb von drei Tagen gesammelt – immer in Rücksprache mit Frau Gorus aus Schrezheim, die Infos gab, was am Dringendsten gebraucht wurde.

Eine Welle der Hilfe

Mehrere Fahrzeuge, Kleinbusse und Anhänger lieferten die Hilfsgüter dann zur Weiterverladung in der Sankt-Georg-Halle an und einige Westhausener packten auch dort weiter mit an. Erika Spiller fuhr letztlich sogar mit nach Rheinbach und half beim Entladen der Lkw – erschüttert und tief betroffen von den Zuständen und Bildern, die sie dort erwarteten.

Ganz besonders glücklich machte die Organisatoren die Bereitschaft der Leute, auch Geld zu spenden, mit dem direkt geholfen werden kann. Erika Spiller konnte vom Frauenbund Westhausen insgesamt 7250 Euro an Frau Gorus übergeben. Die 6765 Euro aus der Übergabe auf dem Bild wurden unverzüglich sofort in benötigtes Werkzeug und Maschinen wie Motorsägen und Stromaggregate umgesetzt. Diese Dinge wurden in Rheinbach im Ahrtal sofort der dort gegen die Folgen der Flut kämpfenden Feuerwehr übergeben. „Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Spender – und eine Bitte: Lasst uns die Menschen dort in ihrem Leid weiter unterstützen“, heißt es beim Frauenbund.

Von links: Jürgen Lang, stellvertretender. Ortsvorsteher von Schrezheim, Ina Paulik, Vorsitzende SG Schrezheim, Tanja Gorus (alle Organisatoren der Spendenaktion) und vom Frauenbund Westhausen Erika Spiller, Teamsprecherin, Simone Merz, ihre Stellvertret

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare