A7: Unfall im Stop-and-Go-Verkehr

+
Symbolfoto

Ein Sattelzugfahrer fährt auf einen vor ihm stehenden Sattelzug auf und wird bei dem Unfall schwer verletzt.

Westhausen. Bei einem Auffahrunfall auf der A7 ist ein 68-Jähriger schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, fuhr der Mann gegen 14.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Westhausen und Ellwangen mit seinem Sattelzug im Stop-and-Go-Verkehr auf einen vorausfahrenden Sattelzug eines 56-Jährigen auf. Dabei wurde der 68-Jährige schwer verletzt.

Durch umherfliegende Trümmerteile wurden zudem zwei Autos erheblich beschädigt. Der Sattelzug des Unfallverursachers und ein Auto mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn nach dem Unfall intensiv gereinigt werden.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare