B29 bei Westhausen: Drei Auffahrunfälle an einem Tag

+
Symbolfoto

Mehrmals musste die Polizei am Dienstag wegen Unfällen nach Westhausen ausrücken. 

Westhausen. Zu gleich mehreren Auffahrunfällen ist es am Dienstag in Westhausen gekommen, so die Polizei. Der erste ereignete sich demnach gegen 17.20 Uhr auf der B29 von Aalen in Richtung Westhausen. Während ein 33-jähriger Porschefahrer an einer roten Ampel auf Höhe der A7 anhielt, erkannte ein 55-jähriger nachfolgender Autofahrer
die Situation zu spät und fuhr auf den Wagen auf.

Da der 55-Jährige alkoholisiert war, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt, zudem musste er die Beamten mit zur Blutprobe begleiten, sein Führerschein wurde einbehalten. Den Schaden schätzt die Polizei auf circa 6500 Euro.

Zu spät reagiert

Unachtsamkeit dagegen war die Ursache des zweiten Verkehrsunfalls in Westhausen, bei dem am Dienstagabend
gegen 18.30 Uhr ein Mann verletzt wurde und ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand. Zu spät hatte eine 45-jährige VW-Fahrerin bemerkt, dass auf der Einmündung der B290 zur B29 ein vorausfahrender 31-jähriger Lenker eines Audis verkehrsbedingt angehalten hatte und fuhr auf. Hierbei wurde der Audi-Fahrer leicht verletzt.

Ebenfalls zu spät reagiert hat eine 19-Jährige, als gegen 19.50 Uhr eine 46-jährige ihren Wagen vor ihr abbremsen musste. Die 46-Jährige befuhr die B29 von Westhausen nach Aalen. An der Einmündung zur B290 hielt sie ihr Fahrzeug trotz grüner Ampel an, um einen entgegenkommenden Rettungswagen mit Signal einbiegen zu lassen. Die 19-Jährige fuhr auf der regennassen Fahrbahn auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

Kommentare