Der Countdown bis zum Umzug läuft

  • Weitere
    schließen
+
Auch wenn es von außen noch nicht so scheint – voraussichtlich nach Pfingsten ist der Umzug geplant.

Voraussichtlich nach Pfingsten dürfen die Kindergartenkinder in Lippach ihr neues Domizil beziehen. Was die Jungen und Mädchen dort erwartet.

Westhausen

Die Tage bis zum Umzug sind gezählt – der Countdown läuft. Alle sind schon ganz aufgeregt – die kleinen Stöpsel des Kindergartens in Lippach kehren schon bald in ihr altes und dann neues Domizil zurück. Vor gut einem Jahr sind sie ausgezogen und haben Platz gemacht für Bagger und Baumaschinen. Ihr Übergangsquartier, das Ortschaftsgebäude auf der anderen Straßenseite, wurde mit viel Herzblut eingerichtet und bot einen tollen Ersatz.

Jetzt erwartet die Kinder ein rundum saniertes Gebäude mit einem neuen Anbau für eine dritte Gruppe, einem Sanitärbereich mit multifunktionalen Waschbecken und einem Ruheraum, der mit seinen Bettchen fast einem Zwergenstübchen gleicht. Neu sind auch eine „verwandelbare“ Küche mit ausziehbaren Podesten und Oberlichter, die die neuen Räume hell und freundlich machen.

Beim Heilig-Blut-Fest am Sonntag nutzte der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter zusammen mit Bürgermeister Markus Knoblauch die Gelegenheit zu einem Rundgang. „Auch wenn außen noch einiges zu tun ist - nach Pfingsten ist voraussichtlich der Umzug geplant“, verrät dabei Ortsvorsteher Rudolf Haas.

In die Komplettsanierung investiert die Gemeinde Westhausen rund 1,7 Millionen Euro. Nun müssen nur noch die Außenanlagen fertiggestellt werden.

Nach Pfingsten ist der Umzug geplant.“

Rudolf Haas, Ortsvorsteher
Rudolf Haas, Parrer i. Re. Josef Höfler, Roderich Kiesewetter und Bürgermeister Markus Knoblauch mit Gattin Rose (von rechts).
Der neue Sanitärbereich erstrahlt mit bunten Wasserhähnen kindgerecht und ansprechend.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL