Ein Verletzter bei Unfall auf der A7 im Agnesburgtunnel

+
Symbolbild

Etwa 50.000 Euro Schaden sind bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag entstanden.

Westhausen. Nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag im Agnesburgtunnel auf der A7 wurde ein 64-jähriger Autofahrer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. 

Der 64 Jahre alte BMW-Fahrer war gegen 15.45 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Ulm unterwegs, als er im Agnesburgtunnels übersah, dass der linke Fahrstreifen aufgrund von Arbeiten im Tunnel gesperrt war. Er fuhr in der Folge auf einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei auf.

Zwei Rettungswagenbesatzungen sowie eine Notarztbesatzung waren im Einsatz. Neben dem linken musste zusätzlich der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr konnte auf den rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Es entstanden dennoch Verkehrsbehinderungen durch Rückstau, der mindestens bis zur Anschlussstelle Westhausen zurückreichte, so die Polizei.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

Kommentare