In Westhausen auf dem Weg zur Krippe

  • Weitere
    schließen
+
-

Am Sonntag, 29. November, beginnt der 1. Westhausener Krippenweg. Was die Besucher in den Schaufenstern erwartet.

Westhausen

Krippenschauen statt Weihnachtsrummel. Pünktlich zum 1. Advent startet der erste Westhausener Krippenweg. Er lädt ein, zum Innehalten und sich einzustimmen auf das Fest der Geburt Jesu. Es sind Joachim Kübler und Hans-Peter Wettemann, die vom 29. November bis 13. Dezember im gesamten Ort die Vielfalt der Krippenwelt erstrahlen lassen.

Weil die wunderschönen selbst gebauten Krippen der Krippenfreunde Westhausen nicht wie sonst während des traditionellen Nikolausmarktes im Rathaus bestaunt werden können, haben sich die beiden Initiatoren etwas Neues einfallen lassen. Die Krippenausstellung fehlt ihnen, was auch die Idee erklärt: "Warum machen wir nicht einfach einen Krippenweg und versuchen von Schaufenster zu Schaufenster etwas hinzubekommen?"

Wie Joachim Kübler sagt, habe man nicht lange bitten brauchen. "Bürgermeister Markus Knoblauch war sofort Feuer und Flamme und hat uns als Schirmherr seine volle Unterstützung zugesagt. Auch die Geschäfte waren gleich mit dabei."

Unter dem Motto "Geh mit – Krippen schau'n!" entstand so der erste Krippenweg in Westhausen, wo nun an elf Plätzen im gesamten Ort die Faszination des Weihnachtswunders zu erleben ist. Nicht nur in den Schaufenstern der örtlichen Einzelhändler, auch das Rathaus wird dabei sein, wo durch die Fenster die unterschiedlichen Exponate bewundert werden können.

Genießen Sie den Moment der Stille und der Begegnung.

Mathias Reiner Pfarrer

Ob nun heimatliche, alpenländische, orientalische oder stilisierte Krippen – mit der Gestaltung und dem Thema will man die Betrachter in ihren Bann ziehen. "Die Menschen sollen sich Zeit nehmen, um sich auf die jeweilige Krippendarstellung einzulassen und sich damit auseinandersetzten zu können." Kübler und Wettemann fordern immer wieder einen Perspektivenwechsel, um mit einem anderen Blick auf das Geschehene vielleicht Ungewöhnliches neu zu entdecken.

"Nutzen sie die Gelegenheit zu einem vorweihnachtlichen Spaziergang durch unseren festlich beleuchteten Ort und bestaunen sie die wunderbaren Krippen", schreibt Bürgermeister Knoblauch mit einem Dank für das großartige Engagement. Auch Pfarrer Mathias Reiner wünscht, dass sich viele darauf einlassen und auf den Weg machen: "Genießen Sie den Moment der Stille und der Begegnung und lassen sie sich mit hineinnehmen in den Zauber der Heiligen Nacht."

Der 1. Westhausener Krippenweg findet vom 29. November bis 13. Dezember statt. Nähere Infos gibt es in einem Flyer, der in den Geschäften ausliegt, sowie unter www.weihnachtskrippen-westhausen.de

Der Weg zu den Krippen

Wo die Krippen zu bewundern sind: 1. Blickwinkel Augenoptik 2. Haarecke Bux 3. Getränke Weber 4. Fachmarkt Elektro Louis 5. Apotheke am Markt 6. Frisörsalon Götz 7. Brautmoden Westhausen 8. Allianz Versicherungsbüro 9. Landmaschinen Schmidt 10. Der Blumenladen 11. Rathaus und Bürgersaal

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL