Insekten bekommen neues Zuhause

  • Weitere
    schließen
+
Das Bild zeigt (hinten v.l.): Verena Mischo, Bürgermeister Markus Knoblauch, Theresa Ziegler, Simone Höß, Stefanie Stengel-Mack und ein Kind aus der Einrichtung.

Kindertagesstätte am Rinnenberg gewinnt eines von 50 Insektenhotels der ODR.

Westhausen. Sie sind klein, aber ungeheuer wichtig. Die Rede ist von Insekten. Und obwohl sie als natürliche Schädlingsbekämpfer, Bodenverbesserer, Nahrungsgrundlage vieler Tiere und zum Bestäuben von Nutzpflanzen unerlässlich sind, wird ihr Lebensraum durch Bebauung immer kleiner. Um dem entgegen zu wirken, hat die EnBW ODR sich etwas einfallen lassen und in der zweiten Verlosungsrunde weitere 50 Bienen- und Insektenhotels an Kindergärten und Grundschulen in ihrem Versorgungsgebiet verlost.

Mit der Aktion will die ODR dazu beitragen, das Gleichgewicht in der Natur wiederherzustellen und heimische Insekten, vor allem die Wildbienen, dabei unterstützen, sich wieder niederzulassen und zu vermehren.

Auch die Kindertagesstätte am Rinnenberg in Westhausen hat eines der 50 Insektenhotels der ODR gewonnen. Kommunalmanagerin Stefanie Stengel-Mack konnte dieses im Juli an die Kita-Leiterin Simone Höß, an Bürgermeister Markus Knoblauch, Klimaschutzmanagerin Verena Mischo und Hauptamtsleiterin Theresa Ziegler übergeben. Ganz gewiss werden die kleinen Geschöpfe in ihrer neuen, hochwertigen Behausung direkt an einer Blumenwiese ein tolles Zuhause finden. Das Insektenhotel kann ab sofort im Garten der Kindertagesstätte bezogen werden, denn der Bausatz wurde bereits von den fleißigen Gewinnern zusammengebaut.

Im Gepäck hatte Stefanie Stengel-Mack nicht nur das Hotel, sondern auch Holzbienen für die Kinder zum Bemalen. In Westhausen freuen sich dann nicht nur die Insekten über ein neues Zuhause, sondern auch die Kinder der Kindertagesstätte Rinnenberg, die hierdurch ein tolles Anschauungsobjekt bekommen haben und sicherlich einiges über Insekten lernen können.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL