Kinder erleben Arbeit im Forst und fällen einen Baum

  • Weitere
    schließen
+
Die Kinder mit Nicole Scheider vom Forstdezernat und Forstrevierleiter Sebastian Kienzle.

Mitarbeiter des Forstdezernats des Ostalbkreises leiten Ferienaktion der Gemeinde Westhausen.

Westhausen. Beim Ferienprogramm in Westhausen durfte ein Waldtag nicht fehlen. Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten die Kinder den Gemeindewald von Westhausen gemeinsam mit Mitarbeitern des Forstdezernats.

Auf dem selbst gebauten Waldsofa stellten die Kinder ihre Kenntnisse der Baumarten unter Beweis. Zuvor gesammelte Nadeln, Blätter und Zweige konnten zusammen bestimmt werden. Im Anschluss haben die Kinder ihre Hände mit wohltuend duftender Waldseife gewaschen – die nach Zitrone riechenden Nadeln der Douglasie wurden hierfür in den Händen zerrieben.

Nach einer kleinen Vesperpause erlebten die Kinder hautnah mit, wie Forstleute einen Jungbestand weiterentwickeln. Beim Spielen bemerkten sie selbst, dass in diesem Waldstück fast nur "pieksende" Fichten stehen. Vereinzelt entdeckten die Kinder Laubhölzer, wie bspw. eine Eiche.

Zum Erhalt dieser Eiche haben die Kinder zwei Fichten gefällt. Im Anschluss entrindeten die Kinder mit vollem Eifer die gefällten Fichten, um eine Einnistung des Borkenkäfers zu verhindern. Zum Abschluss der Veranstaltung haben die Kinder eine Baumscheibe vom selbst gefällten Baum mit nach Hause nehmen dürfen.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL