Mit Baum und Plätzchen Gutes tun

+
FC Bayern-Feunde brachten Christbäume unters Volk.

Der Christbaum kommt auch dieses Jahr von den FC Bayern Freunden Westhausen und der Erlös soll wieder karitativen Zwecken zugutekommen.

Westhausen

Um 9 Uhr startete der Christbaumverkauf der FC Bayern Freunde Westhausen. Doch lang vorher schon standen die Leute Schlange vorm Eingang zum Rathausplatz, wo über 400 Weihnachtsbäume auf Käufer warteten. „Der Christbaumverkauf läuft bei uns unter der geltenden Corona-Verordnung“, sagt Vorstand Gerhard Weng. Wie 2020 wird der Zugang zum Verkaufsgelände von Vereinsmitgliedern streng kontrolliert. „Das hat sich bewährt“, meint Weng. Die Besucher haben Verständnis für diese Maßnahmen, denn letzten Endes heißt es: „Ohne Christbaum keine Weihnachten“, meint auch Raimund Bees aus Westhausen, der sich eine Nordmanntanne gesichert hat.

Auch der Service drumherum stimmt. Der Stamm wird bei Bedarf mit der Kettensäge fachgerecht gekürzt und mittels eines „Christbaumspitzers“ für den Einsatz im Christbaumständer vorbereitet. Dann ins Verpackungsnetz und ab nach Hause. „Wer keine Transportmöglichkeit hat, dem liefern wird seinen Baum kostenlos auch nach Hause“, verspricht Weng.

Bis zum Mittag waren über 300 der rund 400 Bäume bereits verkauft. Weihnachtsgebäck und Kuchen gab es to-Go. Verkauft wurden diese Leckereien von den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern der Klasse 7b der Propsteischule zugunsten ihres hoffentlich möglichen Schullandheimaufenthalts 2022.

„Wie man sehen kann, ist bei uns alles bestens organisiert. Mit unserer Aktion konnten wir zumindest ein bisschen vorweihnachtliche Gefühle und Atmosphäre nach Westhausen bringen“, hofft Gerhard Weng.

Der Einkaufsspaß vor weihnachtlicher Kulisse auf dem Rathausplatz stand im Mittelpunkt und die Christbäumchen machen bestimmt eine gute Figur im heimischen Wohnzimmer.

Der Erlös des Christbaumverkaufs geht auch dieses Jahr zugunsten eines Projekts oder einer Einrichtung in Westhausen. Wer sich über eine Spende der FC Bayern Freunde in diesem Jahr freuen darf, wollte Gerhard Weng noch nicht verraten. „Aber freuen werden sich bestimmt alle, die eine Spende bekommen“, sind sich Weng und sein FC Bayern Freunde Team sicher.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

Kommentare