Nix mit Stiller Nacht: Westhausen rockt

+
Die Hamburger Band "Toten Ärzte" spielten Hits von den "Ärzten" und den "Toten Hosen".
  • schließen

Wie „Die Toten Ärzte“ und „Barock“ beim Auftakt zum Feuerwehrfest loslegten.

Westhausen. Laut war es am Donnerstag zum inoffiziellen Start des Kreisfeuerwehrfestes bei der After-Work-Rock-Party. Mit den „Toten Ärzten“ und „Barock - Die AC/DC-Show“ gaben zwei renommierte Coverbands ein Gastspiel im gut besuchten Festzelt.

Den Anfang machten „Die Toten Ärzte“. Die Band aus Hamburg um Sänger Sebastian Zierof, seit über 20 Jahren in fast der gleichen Besetzung deutschlandweit auf Tour, interpretierte abwechselnd Songs der „Ärzte“ und der „Toten Hosen“ sehr zur Freude der beiden Fangruppen. Darunter alle Hits der beiden Gruppen, aber auch unbekanntere Lieder.

„Westerland“, „Alex“, „Liebeslied“, „Arschloch“ – alles war zu hören und wurde auch fleißig mitgesungen. Immer wieder wurde auch das Publikum, das sich langsam bis vor die Bühne begab, einbezogen. Ohne Zugabe ging es für die Band natürlich nicht von der Bühne. „An Tagen wie diesen“ war eine davon.

Nach einer Pause betraten „Barock“ die Bühne, eine AC/DC-Coverband aus Nürnberg. Sänger Dario Cisotto mit an das Original erinnernder Stimme und Ballonmütze, Gitarrist Branko Bock in für das Vorbild typischer kurzbehoster Schuluniform mit Schildmütze sowie die drei weiteren Badmitglieder legten gleich los mit dem typischen Sound.

Hit auf Hit folgte, alle bekannten Songs, „TNT“, „Hells Bells“, „Thunderstruck“, „Highway to Hell“, aber auch melodiöse unbekanntere Lieder der australischen Kultrocker. Auch bei diesem Auftritt ging die Stimmung Richtung Siedepunkt. Wermutstropfen: Wie bei den „Toten Ärzten“ fanden nicht alle Besucher die Lautstärke angemessen, dem einen oder anderen war sie zu heftig.

„Gute Musik braucht nicht unbedingt eine übertriebene Lautstärke“, meinte eine Besuchergruppe vor dem Zelt unisono.

Den meisten Partygängern gefiel es, sie hatten jede Menge Spaß mit beiden Bands.

⋌Jürgen Eschenhorn

Die Band Barock coverte Songs von AC/DC.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Kommentare