Sicherheit und ein selbstbestimmtes Leben

  • Weitere
    schließen
+
Die zentral gelegenen, neuen Seniorenwohnungen

18 neue betreute Seniorenwohnungen hat die Stiftung Haus Lindenhof in zwei Gebäuden in Westhausen gebaut.

Westhausen

Na bin i halt ned so alloi“, so begründete eine Seniorin ihr Interesse an einer der neuen Betreuten Seniorenwohnungen in Westhausen. „Sicherheit und ein selbstbestimmtes Leben im Alter“ biete das neue Wohnangebot für Senioren, so Christian Kestler, Regionalleiter bei der Stiftung Haus Lindenhof. In zwei Gebäuden sind derzeit 18 barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen kurz vor ihrer Fertigstellung. Neun Wohnungen werden durch die Stiftung vermietet, die anderen neun Wohnungen konnten als Eigentum erworben werden. Die Wohnungen haben eine Größe von 46 – 75 Quadratmetern, alle haben einen Balkon oder eine Terrasse. Zu jeder Wohnung gehören ein Kellerraum und ein Tiefgaragenstellplatz kann dazu gemietet werden. Die Seniorenwohnanlage verfügt darüber hinaus über einen Gemeinschaftsraum, der allen nach Absprache allen Bewohnern zur Verfügung steht.

Die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner aller Wohnungen erhalten ein Betreuungsangebot der Stiftung Haus Lindenhof, das aus einem obligatorischen Grundpaket und weiteren wählbaren Zusatzangeboten besteht. Beratung, Hausnotruf, Schlüsseldienst und ein Freizeit- und Ausflugspaket seien Teile des Grundpakets, erläuterte Alexandra Rausch, Leiterin der Mobilen Dienste. Frei wählbar seien unter anderem ein Besuchsdienst, hauswirtschaftliche Versorgung, ein wöchentlicher Einkaufsdienst oder der tägliche Mittagstisch. Sollten weitergehende pflegerische Leistungen erforderlich werden, würden diese durch mobile Pflegedienste erbracht. Bei höherer Pflegebedürftigkeit verspricht die Stiftung eine bevorzugte Aufnahme ins Pflegeheim St. Agnes.

Das Betreute Seniorenwohnen sei eine gute Wohnform für einen Lebensabschnitt im Alter, „der noch von Aktivität geprägt ist“, so Regionalleiter Christian Kestler. Die zentral in Westhausen gelegene Wohnanlage sei eng an das Pflegeheim St. Agnes angebunden und alle wichtigen Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen seien leicht zu Fuß erreichbar, versicherten Hausleiterin Helene Smirnov und Eva-Maria Dietz vom Sozialen Dienst in St. Agnes. Sie werden zukünftig auch die Ansprechpartnerinnen für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnungen sein.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL