SPD Kapfenburg voller Stolz

+
Ehren beim SPD-Ortsverein Kapfenburg: von links Johannes Zoller, Dagmar Meder, Bernd Meder, Sonja Elser, Gabi Schindelarz, Markus Schmid, Florian Fröbel.

Westhausen. Der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende Markus Schmid begrüßte die Mitglieder und als Gast die Kreisvorsitzende Sonja Elser.

„Wir können stolz auf unsere Partei sein, und es gibt die Chancen auf eine fortschrittliche Regierung unter Führung der Sozialdemokraten mit sozialem und ökologischem Fortschritt“, so kommentierte Schmid die Bundestagswahl.

Durch die Corona-Pandemie konnte der Verein sein 50-jähriges Gründungsjubiläum nicht feiern. „Das holen wir mit einem tollen Fest nächstes Jahr nach“, versprach Markus Schmid den Mitgliedern. Außerdem soll im kommenden Jahr eine Offensive zur Mitgliedergewinnung gestartet werden. „Wann, wenn nicht jetzt?“, rief Schmid seine Genossen auf, mit den Menschen über die Erfolge der Sozialdemokraten zu sprechen.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Markus Schmid als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Der Lauchheimer Florian Fröbel wurde als zweiter Vorsitzender neu gewählt.

Bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durch die Kreisvorsitzende Sonja Elser wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Gabi Schindelarz und für 40 Jahre Mitgliedschaft Bernd Meder geehrt.

Die höchste Auszeichnung der SPD, die Willy Brandt-Medaille der SPD, wurde Bernd Meder für sein langjähriges Engagement überreicht.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare