St. Mauritius: Decke und Dach sind saniert

+
Pfarrkirche St. Mauritius Westhausen

1,415 Millionen Euro sind investiert worden. Gottesdienst zur Feier des Tages mit viel Lob und Dank.

Westhausen. Die Dach- und Deckensanierung der Pfarrkirche St. Mauritius in Westhausen ist abgeschlossen. Das wurde mit einem Gottesdienst gefeiert, den Pfarrer Matthias Reiner zelebrierte. Der Pfarrer bedankte sich besonders bei den Architekten, dem Architekturbüro Elmar Weber, allen Fachingenieuren und Handwerkern. Sein besonderer Dank galt allen Spendern, die die Baumaßnahme unterstützt haben.

Ebenso bedankte er sich beim Kirchengemeinderat, stellvertretend bei der gewählten Vorsitzenden Margit Hutter, sowie beim Bauauschuss, stellvertretend bei Alois Feldmeyer für die tatkräftige Unterstützung. Besonders erfreut war der Pfarrer, dass die Baumaßnahme ohne Unfälle über die Bühne ging. Im Anschluss an den Dankgottesdienst lud die Kirchengemeinde zu einem kleinen Stehempfang auf dem Kirchplatz ein, der musikalisch vom Musikverein Westhausen umrahmt wurde.

Kirchengemeinderat Alois Feldmeyer blickte zuvor auf Zahlen beim Bau: Baubeginn war im April 2019; die Bausumme liegt bei 1,415 Millionen Euro. Die Kirchengemeinde bringt 152 000 Euro auf, der Investitionszuschuss der Diözese liegt bei 848 000 Euro, der Zuschuss des Landesdenkmalamtes bei 160 000 Euro, an Spenden kamen 105 000 Euro zusammen. Ein Darlehen in Höhe von 150 000 Euro muss aufgenommen werden.

Kräftige neue Balken und Stützen sollen die Standfestigkeit der Kirche mindestens für die nächsten Jahrzehnte sichern.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare