Was Dr. Joachim Bläse bei seinem Westhausen-Besuch erfährt

+
Sie haben sich über anstehende Projekte in Westhausen ausgetauscht. ÌFoto: privat

Der Bürgermeister, die Schulleitung und Mitglieder des Gemeinderates nehmen teil.

Westhausen. Eigentlich war Dr. Joachim Bläses Antrittsbesuch in Westhausen bereits vergangenes Jahr geplant – doch dann kam Corona. So besuchte er vor Kurzem die Gemeinde.

Gemeinde- und Landkreisthemen

Nach einer Besichtigung der Propsteischule Westhausen, an der Bürgermeister Markus Knoblauch, die Schulleitung und die Mitglieder des Gemeinderates teilnahmen, fand in der Schulmensa ein ausführliches Gespräch über aktuelle Gemeinde- und Landkreisthemen statt.

Architekt Mathis Tröster vom Planungsbüro ACT aus Rainau stellte die in den Jahren 2016 bis 2020 an der Propsteischule Westhausen durchgeführten Erweiterungs- und Umbauarbeiten vor. „Insgesamt wurden hier rund 8,5 Millionen Euro in die Gemeinschaftsschule investiert“, sagte er. Rektorin Monika Hecking-Langner und Konrektor Matthias Rief betonten die nun hervorragenden Voraussetzungen für das pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschule, in der gemeinsames Lernen im Vordergrund stehe.

Bei der anschließenden Gesprächsrunde stellte Bürgermeister Knoblauch die aktuellen Projekte der Gemeindeverwaltung vor. Unter anderem ging es um betreute Wohnungen im Pflegeheim St. Agnes, das Thema Klimaschutz und den Ausbau der B29 zwischen dem Kellerhaus und dem Anschluss Westhause-

Landrat Dr. Bläse sprach zudem verschiedene kreispolitische Themen an. Auch der Landkreis stehe in vielen Bereichen wie Klimaschutz, ÖPNV oder Gesundheitsversorgung vor großen Herausforderungen, die man gemeinsam mit den Kommunen angehen möchte, sagte er.

Nach einer Frage- und Diskussionsrunde trug sich Landrat Dr. Joachim Bläse noch in das Goldene Buch der Gemeinde Westhausen ein.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare