Die Regeln im Überblick

Westhausens Freibadsaison startet

  • Weitere
    schließen
+
Auch wenn die Temperaturen in den vergangenen Wochen gestiegen sind, sind die Schwimmbecken im Freibad Westhausen derzeit noch leer. Ab dem 11. Juni soll sich das aber ändern.
  • schließen

Trotz Einschränkungen ist ab Freitag, 11. Juni, Badespaß unter der Kapfenburg garantiert. Welche Coronaregeln dann dort gelten und wie die Gemeinde den Saisonstart bewertet.

Westhausen

Noch dreht ein einzelner „Haifisch“ im Schwimmbecken des Freibads Westhausen seine Runden – ein Reinigungsroboter, der den Grund abfährt und an der Wasseroberfläche eine gezackte Flosse hinter sich herzieht. Aber am Freitag, 11. Juni, beginnt dort die Badesaison.

Bis dahin gibt es allerdings noch viel vorzubereiten. Andrej Kravcenko, Leiter des Freibads, trifft deshalb bei einer Vorortbesprechung zwei Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung. „Wir müssen noch Hinweisschilder aufstellen und die Becken so unterteilen, dass jeder genügend Platz hat“, sagt Kravcenko.

Wie im Vorjahr gilt es wieder, ein Hygiene- und Abstandskonzept umzusetzen. „Ein immenser Aufwand“, wie die stellvertretende Hauptamtsleiterin Christin Boy weiß. „Dazu benötigen wir viele freiwillige Helfer.“

Jana Luckas ist im Rathaus für den Vorverkauf zuständig. Der Ticketverkauf für die Dauerkarten laufe soweit ganz gut. „Auch wenn sich bisher deutlich weniger Familien als im letzten Jahr gemeldet haben“, ergänzt die Verwaltungsmitarbeiterin. Jugendliche würden komplett fehlen.

Hoffnung auf mehr Lockerungen

Ein möglicher Grund seien die Voraussetzungen für den Besuch im Bad. „Viele rufen an und fragen wegen der erforderlichen Coronatests und anderen Zutrittsbestimmungen“, berichtet Luckas. Die Hoffnung von Christin Boy: „Vielleicht ändert sich bis zum 11. Juni noch etwas und wir können die Regelungen anpassen.“ Im letzten Jahr sei das Freibad fast drei Wochen später geöffnet worden. „Das wollten wir in diesem Jahr früher schaffen“, betont die Hauptamtsleiterin.

Bürgermeister Markus Knoblauch ist dennochzuversichtlich: „Zum Glück sieht die Entwicklung der Infektionszahlen im Ostalbkreis sehr gut aus.“ Es freue ihn, dass sich der Gemeinderat „trotz hohem Mehraufwand, zusätzlichen Kosten und wegen der beschränkten Besucherzahlen deutlich geringeren Einnahmen“ beschlossen hat, das Freibad schnell zu öffnen. „Damit können wir auch im Sommer 2021 einen tollen Badespaß unter der Kapfenburg ermöglichen.“

Viele rufen an und fragen wegen Coronatests und anderen Zutrittsbestimmungen.“

Jana Luckas, Verwaltungsmitarbeiterin

Die Regeln im Überblick und was Besucher jetzt beachten müssen

Zutritt zum Freibad erhalten nur genesene, vollständig geimpfte oder getestete Personen. Die Regelung gilt nicht für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Entsprechend den Regelungen des Landes sind voraussichtlich gleichzeitig 300 Besucher im Freibad zugelassen.

Zur Kontaktpersonennachverfolgung werden von jedem Freibadbesucher personenbezogene Daten erhoben und für vier Wochen aufbewahrt.

Einzelkarten können maximal eine Woche im Voraus reserviert und auf der Internetseite der Gemeinde unter www.westhausen.de gebucht werden. Die Bezahlung erfolgt vor Ort an der Freibadkasse. Einen Verkauf am Freibadeingang ohne vorherige Reservierung gibt es nicht.

Dauerkarten können über ein Online-Formular über die Gemeindeverwaltung Westhausen bestellt werden. Inhaber von Dauerkarten 2020 erhalten dabei ein Vorkaufsrecht. Zehnerkarten werden nicht verkauft.

Die Badezeiten werden in drei Blöcke unterteilt: Block 1 für „Morgenschwimmer“ (10 bis 12 Uhr), Block 2 für Familien und weitere Besucher (13 bis 17 Uhr) und Block 3 für „Abendschwimmer“ (18 bis 20 Uhr).

Dauerkarteninhaber können das Freibad täglich besuchen. Bei schlechtem Wetter bleibt das Bad jedoch für die Blöcke 2 und 3 geschlossen.

Nach jedem „Badeblock“ müssen die Besucher das Freibad verlassen, da die Anlage gereinigt und desinfiziert werden muss.

Wasserspaß bleibt garantiert. Die Wasserrutsche, der Sprungturm und die Sprungblöcke können aber voraussichtlich nur zeitweise geöffnet werden.

Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln müssen in allen Bereichen des Freibads eingehalten werden.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL