Zusammen 375 Jahre im Chor

+
Das Foto zeigt: hintere Reihe: Pfarrer Reiner, Albert Klingler, Michael Wigger, Engelbert Ebert, Hermann Lutz Vordere Reihe: Magda Weber, Rita Hanke, Marianne Kurz, Anneliese Schäffler Auf dem Bild fehlen: Chorleiterin Maria Wolf, Gisela Siller, Hans Hol

Der Kirchenchor St. Mauritius ist nicht zu beneiden: keine Proben, keine Auftritte, keine Feier. Trost spendet die Anerkennung der Gemeinde.

Westhausen.

Eigentlich hätte der Kirchenchor St. Mauritius am Vorabend zum 1. Adventssonntag die Eucharistiefeier mit adventlichen Liedern mitgestaltet, doch alle Proben und Auftritte wurden wegen der strengen Corona-Regeln abgesagt. Auch die Cäcilienfeier des Chores konnte nicht stattfinden, soll aber nachgeholt werden, wenn es die Lage wieder zulässt.

Auf Ehrungen langjähriger Chormitglieder wollte man jedoch nicht verzichten. So konnte dafür ein würdiger Rahmen in der Vorabendmesse gefunden werden.

Pfarrer Matthias Reiner lenkte die Gedanken seiner Predigt zunächst auf die Lichter die im Advent überall in der Dunkelheit erstrahlen und in den Menschen die Sehnsucht nach wahrem Frieden wecken.

Gerade in unsere unruhige Zeit hinein, wo ein Virus und dessen Bekämpfung Spaltungen bis hinein in die Familien bringe, seien die Worte des Evangeliums geschrieben: „Richtet euch auf und erhebt eure Häupter, denn eure Erlösung ist nahe“. Dazu bedürfe es des Gebetes und der Bereitschaft, einander in Achtung zu begegnen und den Frieden zu leben.

Nach dem Schlussgebet leitete Pfarrer Reiner zu den Ehrungen langjähriger Kirchenchormitglieder über. Besondere Worte des Dankes galten der Chorleiterin Maria Wolf, die den Chor auf ein hohes Niveau gebracht habe, die aber aus gesundheitlichen Gründen nicht da sein könne.

Albert Klingler, Vorsitzender des Kirchenchors, begann seine Laudatio mit dem Text des Kanons „Singen macht Spaß, Singen tut gut. Ja, singen macht munter und singen macht Mut. Singen macht froh und singen hat Charme, die Töne nehmen uns in den Arm.“

Klingler meinte, dass genau diese Worte das ausdrückten, was der Chor in sieben Jahren gemeinsam mit seiner Chorleiterin Maria Wolf erfahren durfte. Doch leider werde sie zum Jahresende aus persönlichen Gründen die Chorleitung aufgeben. Die geplante Abschiedsfeier muss aber verschoben werden. Danach verlas der Vorsitzende die Namen langjähriger Chormitglieder, die eine besondere Würdigung erfahren durften.

Ehrungen

Aus den Händen von Pfarrer Reiner und des zweiten Vorsitzenden Michael Wigger erhielten folgende Sängerinnen und Sänger Urkunden des Cäcilienverbandes sowie Dankurkunden des Chores: Hans Holl für 20 Jahre, Rita Hanke für 25 Jahre (silbernes Ehrenzeichen), Marianne Kurz, Gisela Siller, Engelbert Ebert und Hermann Lutz (goldenes Ehrenzeichen), Anneliese Schäffler für 50 Jahre (Ehrenbrief des Bischofs und Ernennung zur Ehrensängerin), Magda Weber und Josef Dauser für 60 Jahre (Ehrenbrief des Bischofs). Mit anhaltendem Beifall drückten auch die Gottesdienstbesucher ihre Anerkennung aus.

Zurück zur Übersicht: Westhausen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare