Nachruf

Zum Tode von Wolfgang Mühlich

+
Wolfgang Mühlich

Die kirchliche und weltliche Gemeinde von Westhausen trauert um ein tief verwurzeltes und engagiertes Mitglied.

Westhausen. Eine Würdigung in Nachrufen ist Wolfgang Mühlich zuteilgeworden, der im 82. Lebensjahr nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Pfarrer Matthias Reiner zeichnete beim Requiem in St. Mauritius markante Lebensstation des geselligen, humorvollen praktizierenden Katholiken nach. Als aufgeschlossene Persönlichkeit mit gepflegter Erscheinung habe er ihn auch als eloquenten Redner erlebt. Besonders beeindruckt den Pfarrer, dass er auch im Angesicht des Todes nicht verzagte und gesagt habe, „jetzt muss ich Jesus‘ Kreuz mittragen.“ Sabine Starz von der Kolpingsfamile Westhausen dankte Wolfgang Mühlich, der von 1958 bis zu seinem Tod die Losung „Kolping treu“ gelebt habe, auch in verschieden Funktionen, darunter mehrere Jahre als Kassier.

30 Jahre lang war Wolfgang Mühlich ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Westhausen. Mit Verstand und Geschick habe er sein Ehrenamt mit seiner ganzen Persönlichkeit ausgefüllt und sei als kompetenter Gesprächspartner in den gesamten genossenschaftlichen Organisationen ein Begriff gewesen, sagte Bankvorstand Werner Schneider, den Dank von Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeitern hinzufügend.

Wolfgang Mühlich war 25 Jahre Prokurist in der ehemaligen Maschinenfabrik Dr. Rudolf Schieber Universal in Westhausen. Andreas Schieber, ein Nachfahre des Firmengründers, sprach darüber und über die letzten Jahre, in denen er mit dem Verstorbenen im Pegasus-Verein Existenzgründer beraten habe.

Er erinnerte auch daran, dass Wolfgang Mühlich 20 Jahre bei der IHK Ostwürttemberg als Prüfer von Bilanzbuchhaltern tätig war.

Nicht zuletzt galt die große Leidenschaft von Wolfgang Mühlich der Concordia Westhausen. Mit 16 Jahren sei er zum Gesangverein gekommen und als begnadeter Sänger ein unvergessener Stimmführer im 2. Bass gewesen, dankte ihm Vorsitzender Hansi Holl. Zusammen mit dem Kirchenchor, dem Wolfgang Mühlich auch angehörte, umrahmte die Concordia mit Peter Waldenmaier das Requiem und die Beerdigung. Joachim Kübler, Leiter der Männerschola der Seelsorgeeinheit Kapfenburg, die den 2. Bass von Wolfgang Mühlich ebenso schätzte, dankte seinem Freund mit einem „Sancta-Maria- Solo“. Um Wolfgang Mühlich trauern seine Frau Helga und die Familien seiner drei Kinder mit vier Enkeln.

⋌Franz Mayer

Zurück zur Übersicht: Kapfenburg

Kommentare