An Kocher und Lein wird jetzt gesägt

+
Behelfsbrücke über den Kocher, Ölweg Hüttlingen

In den kommenden Wochen erledigt das Regierungspräsidium Gehölzpflegemaßnahmen an den Ufern von Kocher und Lein. Grund dafür ist auch das Eschentriebsterben.

Abtsgmünd

Der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium Stuttgart erledigt in den kommenden Wochen Gehölzpflegemaßnahmen am Kocher zwischen Niederalfingen und Obergröningen-Algishofen sowie an der Lein zwischen Göggingen-Mulfingen und Abtsgmünd.

Dies teilt das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) in einer Presseerklärung mit. Die Maßnahmen sind erforderlich, um die Verkehrssicherheit für angrenzende Straßen sowie Rad- und Fußwege weiterhin zu gewährleisten. Sofern die Witterungsbedingungen es zulassen, beginnen die Arbeiten am Montag, 29. November.

Dabei werden Gehölze gefällt oder auf Stock gesetzt, bei denen die Standsicherheit aufgrund von Krankheit oder Alter beeinträchtig ist. Betroffen sind fast ausschließlich Eschen durch das auch in diesem Jahr stark auftretende Eschentriebsterben. Soweit möglich, werden erhaltenswerte Stämme in entsprechender Höhe abgetrennt und bleiben als Habitat für Vögel, Insekten und Pilze stehen.

Außerdem werden geeignete Bäume am Gewässerufer als Totholz eingebaut und gesichert, um damit langfristig eine Erhöhung der Struktur- und Artenvielfalt zu bewirken. Gesunde Gehölze sind nur in Ausnahmefällen von der Pflegemaßnahme betroffen, versichert das RPS.

Die Arbeiten an den Ufergehölzen sind im Voraus mit der zuständigen Naturschutzbehörde abgestimmt worden und dauern voraussichtlich mehrere Wochen.

Die Arbeiten sind wetterabhängig und können nur bei geeigneter Witterung erledigt werden. Ist dies nicht der Fall, werden sie zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt. Im Bereich der Arbeiten dürfen die Flussufer sowie angrenzende Straßen und Wege in dieser Zeit nicht betreten werden. Das RPS bittet in einer Pressemitteilung hierfür um Verständnis.

Kocher und Lein gehören zu den sogenannten Gewässern erster Ordnung. Deren Unterhaltung ist in Baden-Württemberg Aufgabe des Landes. Sie obliegt den Landbetrieben Gewässer, angesiedelt in den Regierungspräsidien, hier im Regierungspräsidium Stuttgart.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare