Asphalt für Hofwiese VI

+
In Abtsgmünd wird das neue Baugebiet Hofwiese VI asphaltiert.

Weiterhin hohe Nachfrage nach Bauplätzen.

Abtsgmünd. Die Erschließungsarbeiten des Baugebietes „Hofwiese VI“ am westlichen Ortsrand von Pommertsweiler stehen kurz vor der Vollendung, wie die Gemeinde Abtsgmünd mitteilt. Derzeit erfolgen Asphaltierungsarbeiten von der Firma Gebrüder Eichele aus Untergröningen im Auftrag der Firma Hans Ebert aus Pommertsweiler. Insgesamt entstehen 15 Bauplätze, die zwölf gemeindeeigenen Bauplätze seien bereits alle verkauft. Mit der Gesamterschließung des Baugebietes „Hofwiese VI, 1. Änderung“ biete die Gemeinde jüngeren Einwohner von Pommertsweiler eine Perspektive zum Verbleib in ihrem Heimatort.

Der Bebauungsplan „Hofwiese VI“ war seit 1999 rechtskräftig. Nach seiner Änderung 2018, die nun auch moderne Bauformen zulässt, konnte im Mai 2021 mit der Erschließung des Baugebietes „Hofwiese VI“ begonnen werden. Mit einer Größe von insgesamt 1,66 Hektar bietet es Platz für insgesamt 15 Bauplätze, zwölf davon in Gemeindehand. Das Ausschreibungsergebnis erlaubte einen Bauplatzpreis von 109 Euro/m2. Die Baufirma Hans Ebert aus Pommertsweiler führte die Erschließungsarbeiten durch.

In der 7500 Einwohner zählenden Gemeinde Abtsgmünd herrscht weiterhin hohe Nachfrage nach Bauplätzen. Die steigenden Einwohnerzahlen resultieren laut dieser aus einem umfassenden Bildungsangebot, überdurchschnittlicher Infrastruktur sowie einer attraktiven Freizeitgestaltung. Daher erschließe die Gemeinde seit 2021 parallel insgesamt vier Baugebiete in den verschiedenen Teilorten mit rund 100 Bauplätzen.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

Kommentare