Baugebiet Hofwiese fast erschlossen

+
Die Erschließungsarbeiten des Wohnbaugebietes „Hofwiese VI“ in Pommertsweiler durch die Baufirma Hans Ebert schreiten voran.

Mit einer Größe von insgesamt 1,66 Hektar bietet das Baugebiet Platz für insgesamt 15 Bauplätze. Was schon geschafft ist und wie es nun weitergeht.

Abtsgmünd

In der 7500 Einwohner zählenden Gemeinde Abtsgmünd herrscht weiterhin eine sehr hohe Nachfrage nach Bauplätzen. Die steigenden Einwohnerzahlen resultieren aus einem umfassenden Betreuungs- und Bildungsangebot, einer überdurchschnittlichen öffentlichen und privaten Infrastruktur mit einem überörtlichen Einzugsgebiet sowie einer attraktiven Freizeitgestaltung in schöner Landschaft, teilt die Gemeinde mit.

Änderung Bebauungsplan

Die Erschließungsarbeiten des Baugebietes „Hofwiese VI“ in Pommertsweiler stehen nun kurz vor der Fertigstellung. Der Bebauungsplan „Hofwiese VI“ war seit 1999 rechtskräftig. Nach der Änderung des Bebauungsplanes 2018, die nun auch moderne Bauformen zulässt, konnte am 17. Mai dieses Jahres mit der Erschließung des Baugebietes „Hofwiese VI“ begonnen werden.

Erste Genehmigung erteilt

Mit einer Größe von insgesamt 1,66 Hektar bietet das Baugebiet Platz für insgesamt 15 Bauplätze. Zwölf davon waren in Gemeindehand. Diese wurden inzwischen alle verkauft. Das Ausschreibungsergebnis ermöglichte den attraktiven Bauplatzpreis von 109 Euro pro Quadratmeter. Die Baufirma Hans Ebert aus Pommertsweiler führt die Erschließungsarbeiten durch. Diese sollen bis zum Frühjahr 2022 abgeschlossen sein. Das erste private Wohnbauvorhaben hat bereits die Baugenehmigung erhalten.

Zukunft für junge Familien

Bürgermeister Armin Kiemel und Ortsvorsteher Egon Ocker freuen sich über das lang ersehnte Baugebiet am westlichen Ortsrand. Dies sei für den nördlichsten Teilort der Gemeinde Abtsgmünd ein wichtiges Projekt, um jungen Familien aus Pommertsweiler eine weitere Zukunft im Teilort zu ermöglichen.

Die Erschließungsarbeiten des Wohnbaugebietes „Hofwiese VI“ in Pommertsweiler durch die Baufirma Hans Ebert schreiten voran.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare