Christian Ruf kandidiert in Rottweil

+
Dr. Christian Ruf will Oberbürgermeister in Rottweil werden. Er ist in Abtsgmünd aufgewachsen.
  • schließen

Der Sohn des ehemaligen Abtsgmünder Bürgermeisters Georg Ruf will Oberbürgermeister werden. 

Rottweil/Abtsgmünd. Dr. Christian Ruf hat sich in Rottweil als Oberbürgermeister beworben. Das gab der Sohn des früheren Abtsgmünder Bürgermeisters Georg Ruf vor Kurzem in einem Schreiben bekannt. „Seit über sechs Jahren bin ich als Mitglied der Ratshausspitze vorwiegend für Verwaltungsaufgaben zuständig. Jetzt möchte ich die Chance ergreifen und als Oberbürgermeister die Zukunft Rottweils gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern in erster Reihe gestalten. Als Jurist und mit meiner Erfahrung in der Stadtverwaltung besitze ich die entsprechende Qualifikation für dieses bedeutsame Amt“, so Ruf, der in Aalen geboren und in Abtsgmünd aufgewachsen ist, in einem Schreiben.

Er freue sich, Bewährtes weiterzuentwickeln und Neues zu gestalten, betont der amtierende Bürgermeister Rottweils. Ein Thema, das er in Zukunft anpacken will, sei die Landesgartenschau, die in Rottweil 2028 startet, wie er weiter mitteilt. Für eine erfolgreiche Umsetzung seien insbesondere die nächsten beiden Jahre entscheidend. Ebenfalls wichtige Themen aus seiner Sicht sind Klimaschutz, Innenstadtentwicklung, zukunftsorientierte Mobilitätslösungen, eine bürgernahe Stadtverwaltung und die Entwicklung lebenswerter Stadt- und Ortsteile.

Ruf machte sein Abitur am Kopernikus-Gymnasium in Wasseralfingen und einen Zivildienst im Stauferklinikum in Mutlangen. Er studierte, promovierte und arbeitete anschließend als Rechtsanwalt in Frankfurt. Seit 2016 ist er Bürgermeister Rottweils.
Gewählt wird in Rottweil am 25. September. Der amtierende OB Ralf Broß wechselt im November nach Stuttgart und arbeitet dort als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württemberg.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Kommentare