Ein sportliches Jubiläum ist vertagt

  • Weitere
    schließen
+
Die Fußball-Junioren und ihre Betreuer im Jubiläumsjahr der TSG Abtsgmünd. Auch sie müssen mit dem Feiern warten.

Die TSG Abtsgmünd feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen. Aufgrund der Coronakrise ist der Festtag verschoben worden. Was in 75 Jahren passiert ist.

Abtsgmünd

Im Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg. Dies wurde auch in Abtsgmünd begrüßt. Doch Mitte August gab es gleich noch mal einen Grund zur Freude: Der 1. FC Abtsgmünd wurde gegründet.

So wurde damals auf der Polizeiwache im ehemaligen Gasthaus "Ochsen" eine zarte Pflanze gesetzt, die zu einem starken Baum und somit zu einer wichtigen Säule im Vereinsleben der Gemeinde heranwuchs.

Heute kann die TSG Abtsgmünd 1300 Mitglieder präsentieren. Und es wird längst nicht nur Fußball gespielt. Nein, das Vereinsangebot des einstigen 1. FC Abtsgmünd, der sich 1972 mit dem TSV zur heutigen TSG zusammenschloss, umfasst mittlerweile eine Vielzahl an Breiten- und Freizeitsport für alle Generationen. Von Badminton, Tennis und Kegeln über Judo, Ski- und Bergfreunde, Schwimmen und dem Turnen reicht das Angebot noch bis Volleyball und Tischtennis.

Und natürlich König Fußball ist mit von der Partie mit allein 310 Mitgliedern. Darunter 40 aktive Spieler, 25 AH Spieler, zehn Schiedsrichter sowie 120 Funktionäre und Passive. Die Jugendabteilung hat 110 Spieler.

Am 16. September 1945 wurde das erste Freundschaftsspiel mitten im Dorf ausgetragen. 1949 gab es den ersten großen Erfolg in der Kreisliga B. Ein großer Tag war zudem 1955, als der neue Sportplatz in den Kocherwiesen eingeweiht werden konnte. 1979 erfolgte der Aufstieg in die Bezirksliga über die Relegation.

2002 wurden die Abtsgmünder Meister in der Kreisliga A und 2018 gab's die letzte Meisterschaft in der Kreisliga B. Die aktive Mannschaft spielt in der Kreisliga A2 mit "vielen Eigengewächsen".

Wir werden einen Termin für eine Feier finden.

Bernd Maier Abteilungsleiter Fußball

Auch nach 75 Jahren ist die TSG Abtsgmünd noch frisch und offen für neue Angebote. Was das Projekt Schule – Verein mit dem St.-Jakobus-Gymnasium seit November 2019 zeigt. Zudem laufen aktuell Gespräche über eine Kooperation mit der Friedrich-von-Keller-Schule, wie Bernd Maier als Abteilungsleiter Fußball beschreibt. Jugendleiter Dietmar Knauer sei diesbezüglich in der Planung mit den Pädagogen. Maier sieht die Kooperation mit Schulen als "wichtige Stützen für den Verein".

Lange Monate wurde der Festtag anlässlich des 75-jährigen Bestehens im Ausaal in der Kochertalmetropole organisiert. Ein attraktives Programm und ein Festakt hätten am 25. April stattfinden im Saal sollen. Doch die Coronakrise machte diesem Unterfangen einen Strich durch die Rechnung. Die Jubiläumsfeier musste abgesagt werden.

"Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben", versichert Bernd Maier. Zwar stehe ein neuer Termin für die Jubiläumsfeier noch nicht fest, doch man werde diesen 75. Geburtstag auf jeden Fall feiern. "Es ist schwierig, jetzt etwas zu planen", macht Maier deutlich. Aber auch hier zeigt sich, dass man selbst Schwierigkeiten sportlich nimmt: "Wir werden einen Termin finden. Und wenn es im kommenden Frühjahr ist."

Über eine Ehrung in Corona-Zeiten konnte sich der Verein allerdings am 23. April 2020 freuen: WFV-Bezirksvorsitzender Jens-Peter Schuller überreichte einen Wimpel.

Jubiläumswimpel für die TSG Abtsgmünd im April: (v.li.) Dietmar Knauer, Roland Vetter, Jens-Peter Schuller und Bernd Maier.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL