Endlich wieder Mitsommer!

+
Mini-Regatta.JPG
  • schließen

Von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Juli, startet in Abtsgmünd das Mitsommerfest. Von Mario-Kart-Turnier bis Blasmusik – das ist geboten. 

Abtsgmünd. Wenn selbst gemachte Holzboote die Lein entlang schippern, wenn Musik durch die Gassen tönt, wenn (fast) alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde auf den Beinen sind, dann ist es so weit, dann startet das Mitsommerfest in Abtsgmünd. Am kommenden Wochenende, von 8. bis 10. Juli, wird in der Gemeinde zwischen Kocher und Lein gefeiert.
„Endlich wieder Mitsommer!“, freute sich Bürgermeister Armin Kiemel bei der Vorstellung des Programms. Es sei schön, dass sich der Gewerbe- und Handelsverein (GHV) traditionell an der Aktion beteiligt.

410 Boote haben die Mitglieder des GHV für die 21. Miniregatta gebaut, die am Freitag um 18.30 Uhr am Hallgarten startet. Für sechs Euro sind die Boote dank zehn Sponsoren ab 16.30 Uhr vor dem Rathaus zu haben. „Wir hoffen auf ein spannendes Rennen und Wasser in der Lein“, sagte GHV-Vorsitzender Karl Funk.

Für Kiemel ist der Mitsommer ein fester Termin im Kalender. „Ich bin dankbar, dass es von Freitag bis Sonntag ein großes Dorffest gibt“, betonte er. Für ihn stehe an diesen Tagen das Miteinander im Vordergrund. Für viele gebürtige Abtsgmünder, die dort nicht mehr wohnen, diene die Veranstaltung zudem als Treffpunkt, so der Bürgermeister.

Corona wegen fiel das Fest zwei Jahre aus – ob Kiemel den Fassanstich verlernt hat, wird sich am Samstag um 17.30 Uhr auf dem Rathausplatz zeigen. „Ich hoffe, dass ich nur einen Schlag brauche.“

Die Schulen beteiligen sich in diesem Jahr nicht am Mitsommer, weil sie für die Aktion Stadtradeln unterwegs sind, wie Gemeindemitarbeiterin Gisela Bauer sagte. Für alle, die am Samstag und Sonntag mit dem Fahrrad anreisen, gibt‘s auf dem Rathausplatz zwischen 10 und 17 Uhr eine Fahrradwaschanlage. „Und eine Überraschung der Bäckerei Stollenmeier“, fügte Bauer hinzu.

Partystimmung kommt am Samstagabend auf, wenn die Cover-Rock-Band Foolproof ab 20.30 Uhr auf dem Zehntscheuerplatz spielt. Wer dort unterwegs ist, sollte nach Einbruch der Dunkelheit am Leinufer vorbeigehen: Es wird illuminiert. Wer es geselliger mag, kann auf dem Rathausplatz dem Kreisseniorenblasorchester und Blächerovka lauschen.

Am Sonntag geht‘s ab 11 Uhr weiter. Es spielen die Musikvereine Pommertsweiler, Abtsgmünd und Hohenstadt. Rund um die Zehntscheuer sind ab 13.30 Uhr Retrokonsolen und Experimentierstationen aufgebaut.

Das Programm im Überblick

Freitag: ab 16.30 Uhr: Verkauf der Mini-Regatta-Schiffe, Rathausplatz; 18.30 Uhr: Start der Schiffe im Hallgarten; Musikverein Hohenstadt spielt vor dem Rathaus.

Samstag: 17.30 Uhr: Fassanstich und Kreisseniorenblasorchester spielt; 19.30 Uhr: Konzert Blächerovka – beides auf dem Rathausplatz.
Gerberstraße: ab 20 Uhr Straßenzauberer.
Zehntscheuerplatz: ab 20.30 Uhr: Rocknacht mit Foolproof.
Abstrakte Effekte im Flussbett der Lein nach Einbruch der Dunkelheit.

Sonntag, Rathausplatz: 11 Uhr: Musikverein Pommertsweiler; 14.30 Uhr: Musikverein Abtsgmünd; 18 Uhr: Musikverein Hohenstadt.
13.30 bis 17 Uhr: Kinderprogramm auf dem Zehntscheuerplatz (Retrogames, Experimente). 14 bis 16 Uhr, Leinterrasse: Tanzgruppe Konfettis, Showtanzgruppe SV Pommertsweiler, Akkordeon Jugendorchester und Zauberer Daniel Zürn treten auf. Die Fahrradwaschanlage ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr vor dem Rathaus aufgebaut.

Viele Aufführungen gibt‘s auf dem Platz vor dem Rathaus.
Sie freuen sich, dass der Mitsommer nach zwei Jahren Zwangspause wieder startet; Bürgermeister Armin Kiemel, Gemeindemitarbeiterin Gisela Bauer, Marianne Brenner, stellvertretende GHV-Vorsitzende und GHV-Vorsitzender Karl Funk.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Kommentare