Hermine Böhm verlässt Abtsgmünder Bibliothek

  • Weitere
    schließen
+
Nachfolgerin Ulrike Weber, Bürgermeister Armin Kiemel, Personalratsvorsitzender Werner Götz und Bibliotheksleiterin Heidi Schmid (von links) verabschiedeten Hermine Böhm (Mitte).

Nach 33 Jahren geht die Mitarbeiterin in den Ruhestand. Nachfolgerin ist Ulrike Weber.

Abtsgmünd. Feierstunde und Personalwechsel in der Abtsgmünder Bibliothek: Hermine Böhm wurde am 8. Juni offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Nachfolgerin ist Ulrike Weber.

Hermine Böhm arbeitete seit 16. August 1988 in der Abtsgmünder Bibliothek, die anfangs noch im Rathaus untergebracht war. Bürgermeister Armin Kiemel erklärte, in den vergangenen 33 Jahren habe sie mit ihrer ruhigen und kompetenten Art nicht nur die für eine Bibliothek wichtigen Aufgaben souverän ausgeführt, sondern auch an einer Vielzahl von Aktionen mitgewirkt. So habe Böhm diese bemerkenswerte Bildungseinrichtung, die mehrfach deutschlandweit ausgezeichnet wurde, nachhaltig mitgestaltet. Der Bürgermeister bedankte sich auch im Namen aller Mitarbeiter, des Gemeinderates und der Gemeinde bei Hermine Böhm für ihre jahrelange Treue und wünschte ihr für die Zukunft alles erdenkliche Gute und viel Gesundheit.

Personalratsvorsitzender Werner Götz dankte Hermine Böhm für ihre Gewissenhaftigkeit, ihre Hilfsbereitschaft und ihr freundliches Wesen, weshalb die Kunden wohl nicht nur wegen der Medien in die Bücherei kamen. Sie habe stets eine positive Ausstrahlung gehabt und die Kameradschaft mit den Kolleginnen und Kollegen sowohl in der Bibliothek als auch im Rathaus sei ihr immer sehr wichtig gewesen. „Wir verabschieden Sie nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den wohlverdienten Ruhestand“, so Personalratsvorsitzender Götz.

Als Abschiedsgeschenk erhielt Hermine Böhm einen Blumenstrauß sowie ein „Pferde-Survival-Kit“, mit dem sie sich nun ihrer großen Passion des Reitens widmen kann.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL