„Kalkäcker“ in Neubronn: Platz für 19 Häuser

+
Auf diesem Areal in Neubronn könnte es Platz für 19 Bauplätze geben. Voraussetzung dafür ist, dass das Gebiet an die Gemeinde verkauft wird. Noch ist es in Privatbesitz.
  • schließen

Welche Arbeiten in Pommertsweiler 2022 und 2023 anstehen und wo es in Abtsgmünd eine Wettannahmestelle gibt.

Abtsgmünd. 19 Bauplätze könnten im Baugebiet „Kalkäcker“ in Neubronn entstehen. Voraussetzung dafür ist, dass das Gebiet an die Gemeinde verkauft wird. Noch ist es in Privatbesitz. Um den Bebauungsplanentwurf für die rund ein Hektar große Wiese ging's in der Sitzung des technischen Ausschusses am Montag.

Bauland schaffen

In der Gemeinde können laut Sitzungsvorlage nicht alle vorgemerkten Bauplatzinteressenten bedient werden. In Neubronn will die Verwaltung daher neues Bauland schaffen. „Wir wollen Neubronner Bürgern ermöglichen, dass sie dort wohnen können“, sagte Bürgermeister Armin Kiemel.

Obwohl das Gebiet nicht der Verwaltung gehört, hat diese einen Bebauungsplanentwurf ausgearbeitet. „Das ist eine mittel- bis langfristige Planung. Ohne die Einwilligung der Grundstückseigentümer können und wollen wir nichts machen“, betonte Kiemel. Die Gemeinde hat laut Vorlage für das Areal ein Vorkaufsrecht.

In der aktuellen Variante des Bebauungsplans gibt's einen schmalen Weg am Waldrand entlang, der an einer privaten Einfahrt endet. Ob der Waldweg nötig ist, will der Gemeinderat am Donnerstag entscheiden. Da ein Bauplatz geteilt wurde, gibt's nun auf der Wiese Platz für 19, statt wie ursprünglich geplant für 18 Häuser.

Den Bebauungsplanentwurf haben die Rätinnen und Räte einstimmig an den Gemeinderat empfohlen, der am Donnerstag, 31. März, über das Thema spricht.

Gegen die Aufstellung des Bebauungsplans hatten sich im Mai 2020 86 Bürgerinnen und Bürger gewehrt und eine Unterschriftenliste an Armin Kiemel übergeben.

Wettannahmestelle: In der Abtsgmünder Hauptstraße 55 entsteht eine Wettannahmestelle. Das gab Kiemel bekannt. Der Besitzer habe eine Nutzungsänderung für den östlichen Gebäudeteil beantragt. Aus einem Café mit Fernseher und Spielbetrieb werde die Wettannahmestelle ohne Aufenthaltsbereich, sagte er.

Straßensanierung: Die Wasserhauptleitungen und die Wasserhausanschlüsse im öffentlichen Bereich in der Lange Straße – zwischen der Einmündung Untere Straße und der Einmündung Hardtstraße – und in der Unteren Straße in Pommertsweiler sollen erneuert werden. Zudem wird dort die Fahrbahndecke erneuert und Breitbandkabel werden verlegt.

Der grobe Zeitplan: „Die Untere Straße muss bis Ende 2022 fertig sein, die Arbeiten in der Langen Straße könnten Mitte 2023 abgeschlossen sein“, sagte Ortsbaumeister Ralf Löcher. Die Rätinnen und Räte empfahlen das Vorhaben einstimmig an den Gemeinderat. Dieser spricht in der Sitzung am 31. März ab 17.30 Uhr im Rathaus in Abtsgmünd darüber. ⋌maro

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

Kommentare