Kolumbarium wird erweitert

  • Weitere
    schließen

Momentan sind nur noch acht Urnennischen des Friedhofs unbelegt, 49 zusätzliche sollen entstehen.

Abtsgmünd. Im Abtsgmünder Friedhof werden freie Urnennischen im Kolumbarium knapp. Derzeit stehen nur noch acht unbelegte Urnennischen zur Verfügung. Deshalb hat der Technische Ausschuss dem Gemeinderat empfohlen, die Erweiterung des Kolumbariums noch in diesem Jahr anzugehen.

Zwar sind dafür im Haushalt 2020 keine Mittel eingestellt. Um zu verhindern, dass es keine freien Urnennischen mehr gibt, müssten sie außerplanmäßig bereitgestellt oder für den Haushalt 2021 berücksichtigt werden.

Die vorhandene Urnenmauer soll am östlichen Ende in Richtung der Aussegnungshalle erweitert werden. Um die Ecke, sodass dieser Friedhofsteil von der Urnenmauer eingefasst wird. Und wie die bestehende Urnenmauer verblendet mit Muschelkalk. 49 zusätzliche Nischen sollen entstehen. Falls der Gemeinderat am Donnerstag den Bau- und Ausschreibungsbeschluss fast, könnte es so weitergehen: Vergabe der Arbeiten Ende September, Baubeginn ab Oktober, Erweiterung fertig gestellt Ende Januar 2021.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL