Lkw-Fahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer bei Überholmanöver

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild:Pixabay

Verkehrsteilnehmer die durch den Sattelzug ebenfalls gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Polizeirevier Aalen zu melden.

Abtsgmünd. Auf der B19 gefährdete ein Lkw-Fahrer durch einen Überholvorgang andere Verkehsteilnehmer. Laut Angaben der Polizei befuhr am Mittwoch gegen 15.54 Uhr ein 57-Jähriger mit seinem Pkw die B19 in Fahrtrichtung Wöllstein. Kurz vor der Ortschaft Wöllstein kam den Pkw-Fahrer ein roter Lkw entgegen, welcher plötzlich von einem weißen Volvo-Sattelzug mit Auflieger überholt wurde. Der Pkw-Fahrer leitete daraufhin eine Gefahrenbremsung ein und wich auf den Grünstreifen aus, um eine Frontalkollision zu verhindern. Der Fahrer des roten Lkw bremste sein Fahrzeug ebenfalls stark ab und wich nach rechts aus. Der Volvo-Fahrer setzte seinen Überholvorgang fort und entfernte sich anschließend mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Am Albanus-Kreisverkehr in Hüttlingen konnte der 32-jährige Fahrer des weißen Sattelzuges gestoppt werden, bevor er auf die B29 auffahren konnte. Verkehrsteilnehmer die durch den Sattelzug ebenfalls gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Polizeirevier Aalen unter der Rufnummer (07361) 5240 zu melden. 

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL