Neun neue Bauplätze

  • Weitere
    schließen

Teilerschließung in Pommertsweiler.

Abtsgmünd. Im Teilort Pommertsweiler gibt es keinen gemeindeeigenen Bauplatz mehr. Der Gemeinderat hat deshalb am Donnerstagabend einstimmig beschlossen, dies zu ändern, durch eine Teilerschließung des Baugebietes "Hofwiese VI". Damit schafft die Gemeinde die Voraussetzung für neun Bauplätze.

Die gesamte Erschließung ist vorerst gescheitert, weil mit einem privaten Grundstückseigentümer keine Einigung erzielt werden konnte, wie Ortsvorsteher Egon Ocker sagte.

Die Kanal-, Leitungs- und Straßenbauarbeiten wurden vergeben an die ortsansässige Baufirma Ebert, für 460 000 Euro. Die Summe liegt um 140 000 Euro unter der Kostenberechnung und sie ist 100 000 Euro günstiger als der zweitbilligste Bieter. Ocker sah darin "ein Bekenntnis der Firma zum Standort Pommertsweiler". Hintergrund sei, dass die Plätze in der "Hofwiese VI" möglichst unter 100 Euro je Quadratmeter angeboten werden sollen.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL