Per Brief wählen mehr

  • Weitere
    schließen
+
Die Unterlagen

Die Gemeinde Abtsgmünd richtet einen zweiten Briefwahlbezirk ein.

Abtsgmünd. Während der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Briefwahl größer denn je. Vergangene Woche wurden die Wahlbenachrichtigungen für die diesjährige Landtagswahl an alle 5845 Wahlberechtigten in der Gemeinde Abtsgmünd verschickt.

Über das vergangene Wochenende erhielt die Gemeindeverwaltung bereits über 670 größtenteils digital gestellte Anträge auf Briefwahlunterlagen. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2016 lag der Anteil der Briefwähler insgesamt bei 834 oder 14,4 Prozent- Diese Zahl wird in diesem Jahr wohl sehr schnell überschritten werden.

Da dieser Zuwachs aufgrund der anhaltenden Pandemie zu erwarten war, hatte Abtsgmünd bereits im Voraus beschlossen, einen zweiten Briefwahlbezirk zu bilden. So kann die Auszählung besser gestemmt werden.

Die Landtagswahl 2021 findet am 14. März in den Wahllokalen oder eben per Briefwahl statt. Die Briefwahlunterlagen bestehen aus dem Wahlschein, dem amtlichen Stimmzettel, dem blauen Stimmzettelumschlag, dem roten Wahlbriefumschlag und dem Wegweiser für die Briefwahl.

Briefwahlunterlagen können regulär bis zwei Tage vor der Wahl, also bis zum 12. März um 18 Uhr persönlich oder schriftlich bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Über die Startseite der Homepage www.abtsgmuend.de können die Briefwahlunterlagen bis Donnerstag, 11. März, 12 Uhr auch digital beantragt werden.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

WEITERE ARTIKEL