Schüler erkunden den Kocher und seine Tiere

  • Weitere
    schließen
+
Forschen am Kocher: Der Sportfischereiverein bietet eine Exkursion für Abtsgmünder Grundschüler.

Die Klasse 2a der Wasengrundschule ist zu Gast beim örtlichen Sportfischereiverein.

Abtsgmünd. Dieser Tage war die Klasse 2a der Wasengrundschule Abtsgmünd beim örtlichen Sportfischereiverein zu Gast. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler vieles erkunden können.

Mithilfe des Fischmobils, gesponsert vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg, kurz LFVBW, wurde mit den Schülern der Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen erkundet, um deren ökologischen Zusammenhänge besser zu verstehen.

Empfangen wurden die Kinder von Anna, einer Biologin des Landesfischereiverbands und von Vertretern des Sportfischereivereins (SFV) Abtsgmünd an der Kocherrenaturierung Abtsgmünd nahe der Firma Kessler & Co.

Zuerst lernten die Schüler, die Lebensweise und den Körperaufbau von Karpfen, Hecht und Aal kennen.

Daraufhin wurde die Tierwelt mithilfe des bemalten Fischmobils erläutert.

Dann ging es für die Kinder mit Kescher und Wanne ans Wasser. Dort wurde so einiges aus dem Kocher gesammelt. Nach einer kleinen Stärkung, gespendet von der Metzgerei Stütz und der Bäckerei Hilbert, wurde geforscht. Unter dem Mikroskop begutachteten die Schülerinnen und Schüler ihre Objekte. Diese wurden benannt und anschließend im Forschertagebuch festgehalten. Die von den jugendlichen Forschern gefischten Tiere wurden alle wieder behutsam ins Wasser zurückgesetzt.

Die Kinder und ihre Klassenlehrerin Simone Waidmann bedankten sich bei Anna vom LFVBW-Fischmobil und bei den Gewässerwarten vom SFV Abtsgmünd, Rainer und Josef für den informativen Tag im Freien am Kocher.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL