Schüler testen sanierte Sportanlagen

+
Die Schulleiter der beiden Schulen, Nicole Rathgeb (FvKS) und Marco Cataldo (SJG) (links im Bild) sowie Bürgermeister Armin Kiemel (rechts) sind von den neuen Sportanlagen begeistert und ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den SchülerInnen selbst ein paar Körbe zu werfen.

Wie viel Geld die Gemeinde Abtsgmünd in den Schulcampus investiert. Was saniert worden ist und was neu entstanden ist.

Abtsgmünd

Um die Attraktivität des Abtsgmünder Schulcampus weiter zu steigern, wurde das bestehende Kleinspielfeld südlich des St. Jakobus-Gymnasiums (SJG) über die Sommermonate saniert. Auch die Kugelstoßbahn wurde erneuert und zudem ein neues Beachvolleyballfeld angelegt. Schülerinnen und Schüler des SJG und der Friedrich-von-Keller-Schule (FvKS) können die neuen Anlagen ab sofort für Schulsport und Freizeitspaß nutzen.

Die Sanierungsmaßnahme war notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung, da der Belag des Kleinspielfeldes, das in den 1980er Jahren gebaut wurde, starke Abnutzungserscheinungen aufgewiesen habe und nach mehrfachen Ausbesserungsarbeiten eher einem Flickenteppich ähnelte.

In den vergangenen Monaten wurde ein neuer Kunststoffbelag aufgebracht und ein 110 Meter langer Ballfangzaun errichtet. Zusätzlich sind die Kugelstoßbahnen erneuert worden und ein neues Beachvolleyballfeld wurde angelegt. Eine 60 Meter lange Muschelkalkwand fängt nun den Hang zum angrenzenden Grundstück ab und bietet gleichzeitig Sitzmöglichkeiten. Damit das Kleinspielfeld auch weiterhin für Basketballspiele genutzt werden kann, wurden außerdem vier neue Basketballkörbe angebracht.

Die Kosten für die Sanierung des Kleinspielfeldes inklusive des Beachvolleyballfeldes belaufen sich auf 161 245 Euro. Die Gemeinde erhält 27 000 Euro als Förderung des Landes.

Die Schulleiter der beiden Schulen, Nicole Rathgeb (FvKS) und Marco Cataldo (SJG) sowie Bürgermeister Armin Kiemel haben jetzt die neuen Sportanlagen mit Schülern der beiden Schulen „eingeweiht“ und getestet.

In den vergangenen Jahren wurde das Sport- und Freizeitangebot rund um die Abtsgmünder Schulen erheblich erweitert, heißt es in dem Schreiben weiter. So habe man 2014 das Rasenspielfeld zu einem hochwertigen Kunstrasenplatz umgebaut und eine 110 Meter Kurzstreckenlaufbahn erstellt. 2019 habe man ein neues Rasenspielfeld angelegt, um für den Kunstrasenplatz Entlastung zu schaffen. Am neuen Rettungszentrum wurde eine Kletterwand integriert, die auch von den Schülern genutzt werden könne. „So ist in Abtsgmünd ein sehr kompakter Schulcampus entstanden“, erklärte Bürgermeister Armin Kiemel. Aktuell wird die Kochertal-Metropole mit Sporthalle und Kultursaal für einen Millionenbetrag umfangreich saniert.

Das sanierte Kleinspielfeld in Abtsgmünd

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Kommentare