Seelsorgeeinheit wächst weiter zusammen

+
Pfarrer Jürgen Kreutzer bei der Schlüsselübergabe.

Was sich in den vergangen Wochen im „Oberen Kochertal“ getan hat und wie Gemeindemitglieder informiert werden.

Abtsgmünd

In den letzten Monaten hat sich viel getan in der Seelsorgeeinheit Oberes Kochertal mit ihren Gemeinden in Abtsgmünd, Pommertsweiler, Hohenstadt und Untergröningen. „Unsere neue Homepage ist am 1. Dezember an den Start gegangen“, sagt Pfarrer Jürgen Kreutzer. Auch ein gemeinsames Kirchenblatt samt neuem Logo, das die Gemeinden unter ein Corporate Design stellt, hat die Seelsorgeeinheit auf den Weg gebracht.

Der Öffentlichkeitsausschuss, gebildet aus den vier Kirchengemeinden, hat dies ermöglicht und die Vorüberlegungen in die Tat umgesetzt. Pfarrer Jürgen Kreutzer ist sehr angetan, dass die Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit nun unter dem Dach eines einheitlichen Auftritts gestärkt hervorgehen.

Herzstück davon ist das neue Logo, das Pfarrer Kreutzer folgendermaßen beschreibt: „Der Schriftzug Seelsorgeeinheit Oberes Kochertal spannt den großen Bogen um unser Logo und symbolisiert den Horizont und die Zusammengehörigkeit unserer Seelsorgeeinheit. Gemeinsam fahren wir im Schiff der Kirche auf dem Weg zur Ewigkeit. Das Wasser ist ein Zeichen für neues Leben und steht für den Kocher mit seinen Nebenflüssen, der im Kochertal durch unsere Seelsorgeeinheit fließt. Die Wellen symbolisieren aber auch die Höhen und Tiefen unseres Lebens. Die Segel in den verschiedenen Farben stellen die vier Kirchengemeinden dar, welche alle zusammen mit ihren dazugehörigen Gemeinden die Seelsorgeeinheit bilden. Die Mitte davon ist der Mast des Schiffes, der die Segel zusammenhält und miteinander verbindet. Der Mast ist das Kreuz, das Zeichen unserer Erlösung, das für den Glauben an Christus steht und Trost und Kraft spendet. Der Wind, der in die Segel bläst und das Schiff voranbringt, ist der Heilige Geist. Dieser ist es, der eint, stärkt, lebendig macht und das Schiff sicher in den Hafen führen wird.“

Das Logo ziert nun auch die neu aufgebaute Homepage der Seelsorgeeinheit Oberes Kochertal. Nach nunmehr über einem Jahr Arbeit, nach etlichen Sitzungen, einer Schulung und vielen, vielen Computerstunden präsentiert sich Ihnen die Homepage in ihrer ganzen Pracht.

„Die neue Homepage soll das Bemühen um ein Zusammenwachsen der vier Kirchengemeinden Abtsgmünd, Pommertsweiler, Hohenstadt und Untergröningen/Eschach zu einer „echten“ Seelsorgeeinheit widerspiegeln und unterstützen“, sagt Pfarrer Jürgen Kreutzer.

Als drittes Glied im Bunde der Öffentlichkeitsarbeit wurde auch ein gemeinsames Kirchenblatt auf den Weg gebracht. „Immer mehr Gründe sprachen für ein gemeinsames Kirchenblatt aller Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheit“, berichtet Pfarrer Kreutzer. Es erscheint farbig und mit einem neuen Titelblattkopf.

„Im Gegensatz zu den örtlichen Amtsblättern haben wir in diesem Kirchenblatt die Möglichkeit, ausführlicher über Neuigkeiten, Feste und Rückblicke aus den einzelnen Gemeinden zu berichten und spirituelle Impulse zu bringen. Dadurch sind wir als Gemeinden untereinander gut informiert, lernen uns gegenseitig besser kennen und erfahren, was in den einzelnen Gemeinden geschieht,“ so der leitende Pfarrer weiter. Darüber hinaus sind alle Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit auf einen Blick ersichtlich. Somit werde es leichter, die für sich passende Gottesdienstzeit zu finden .

Weitere Informationen auf der neuen Homepage unter: www.se-oberes-kochertal.drs.de

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

Kommentare