Startschuss für „Seniorenresidenz Hallgarten“ in Abtsgmünd

+
Die geplante Seniorenresidenz in Abtsgmünd.

26 barrierefreie Wohnungen entstehen in Abtsgmünd. Wann das Projekt fertig sein soll.

Abtsgmünd. Als großen Schritt für die zentrumsnahe Versorgung von Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde bezeichnete Bürgermeister Armin Kiemel die neue „Seniorenresidenz Hallgarten“ beim Spatenstich am Mittwoch. In unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Sozialstation und zum geplanten neuen Seniorenzentrum der Stiftung Haus Lindenhof werden 26 barrierefreie Wohnungen entstehen, die ebenfalls von der Stiftung betreut werden. Diese zentrale Lage sei für die Gemeinde ein Glücksgriff, sagte Kiemel.

Wie Architekt Cemal Isin, Geschäftsführer des Entwicklers „best Age GmbH“, einer Tochterfirma seines Planungsbüros Isin +Co Architekten, erläuterte, werde das dreigeschossige Gebäude in Holzbauweise erstellt, die Bodenplatte sei bereits fertig. Die altersgerecht gestalteten und barrierefreien Wohnungen werden demnach 1,5 bis drei Zimmer und zwischen 40 und 75 Quadratmeter Wohnfläche haben. Viele Wohnungen hätten einen zum Wintergarten gestalteten Balkon. Im Erdgeschoss werde ein Gemeinschaftsraum entstehen. Die Fertigstellung sei für Mitte nächsten Jahres geplant. Die Bewohner könnten je nach Bedarf die Versorgungsleistungen der Stiftung Haus Lindenhof dazu buchen.

Das Gebäude werde von der Firma Holzbau Kruger nachhaltig in Vollholzbauweise nach KFW 55 gebaut, sagte Kiemel. Das Holz stamme aus den Gemeindewäldern, käme also ohne Stau zur Baustelle, wie Kiemel schmunzelnd anmerkte. je

Spatenstich zur "Seniorenresidenz Hallgarten" in Abtsgmünd.

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare