Über die Geschichte einer Schule

Wie aus einer Dorfschule ein Schulzentrum wuchs, erfahren Sie in der Zehntscheuer.

Abtsgmünd. Von der kleinen einfachen Dorfschule im ehemaligen Kaplaneihaus mit nur einem Lehrer, der zudem noch umfangreiche Mesner Dienste zu verrichten hatte, zu einem großen modernen Schulzentrum mit allen allgemeinbildenden Schularten und einem Kollegium von über 100 Lehrkräften. Es waren Zeiten, in denen der Schulmeister mitunter bis zu 100 Schüler unterschiedlichen Alters unterrichtete und nachmittags noch nach Wöllst ein zum Schule halten musste. Sein Einkommen war sehr bescheiden. Neben einer geringen Besoldung erhielt er Naturalien und eine Holzbesoldung zum Heizen seiner Wohnung und des Klassenzimmers.

Rückblick auf 400 Jahre Schulgeschichte

Der Referent hat versucht, einen Rückblick auf die Entwicklung des örtlichen Schulwesens, das bis fast in die Reformationszeit zurückgeht nachzuzeichnen und Einblicke in die mehr als 400 jährige Schulgeschichte Abtsgmünds mit all seinen Bedingungen und Schwierigkeiten in schlechten Zeiten zu vermitteln.

Der Vortrag bezieht sich auf Quellen der örtlichen Archive und des Landesarchivs Baden-Württemberg, sowie auf Angaben in den Abtsgmünder Heimatbüchern. Das Ganze wird mit vielen historischen und aktuellen Fotos veranschaulicht.

Termin Für diese Veranstaltung gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen) Freitag, 18. März, 15 - 17:30 Uhr, Abtsgmünd Zehntscheuer. Eintritt frei

Zurück zur Übersicht: Abtsgmünd

Mehr zum Thema

Kommentare