Besuche im Haus Edelberg sind möglich

  • Weitere
    schließen

Alle Bewohner des Wetzgauer Seniorenheims sind aus der Quarantäne entlassen – es gibt regelmäßig Tests.

Schwäbisch Gmünd-Wetzgau. Nach rund sechs Wochen könne der Corona-Ausbruch im Altenpflegeheim Haus Edelberg in Wetzgau als eingedämmt betrachtet werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Seit dem 29. Dezember 2020 wurden insgesamt 101 Bewohner und 49 Beschäftigte positiv auf das Corona-Virus getestet. 29 Bewohnerinnen und Bewohner sind im Zuge des Corona-Ausbruchs verstorben. Am vergangenen Montag hat das Gesundheitsamt eine weitere Testung von 94 Bewohnern und Beschäftigten mittels PCR-Tests durchgeführt, nachdem bereits in den vergangenen Wochen ein engmaschiges Monitoring mit Antigen- und PCR-Testungen erfolgt war. Die Testergebnisse liegen inzwischen vor und haben laut Gesundheitsamt keine neuen Coronafälle nachgewiesen.

Alle Bewohner sind aus der Quarantäne entlassen. "Angehörige können ab sofort in einem Besucherzimmer wieder empfangen werden. Die allgemein geltenden Vorgaben, nämlich Besuch nur nach negativem Antigen-Test und mit FFP2-Maske, sind dabei selbstverständlich strikt einzuhalten", betont Landrat Dr. Joachim Bläse.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL