Burg aus Dornröschenschlaf wecken

+
Der neue Pächter Burg Niederalfingen GmbH um die Geschäftsführer Achim Ostertag (vorn links) und Jonas Medinger (vorn, 2. v. re.) und die Heimatliebe Niederalfingen un Vorsitzende Karin Jennewein (vorn, 3. v. re.) stecken in den Vorbereitungen für das Burgerwachen am kommenden Wochenende.
  • schließen

Am Samstag, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, findet auf der Burg Niederalfingen ein Frühjahrsmarkt mit Eröffnungsfest statt.

Wir wollen die Marienburg aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken.“

Jonas Medinger, Geschäftsführer

Hüttlingen-Niederalfingen

Das Burgleben beginnt wieder – am kommenden Samstag, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, wird die Burg Niederalfingen mit der ersten Veranstaltung nach längerer Pause wieder erweckt. Am Samstag und am Sonntag wird dort ein Burgfest mit Frühjahrsmarkt veranstaltet.

Seit einigen Wochen hat die Firma „Burg Niederalfingen GmbH“, ein Unternehmen der Veranstaltungsfirma Silverdust aus Abtsgmünd, die Burg gepachtet. „Wir wollen die Burg aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken und mit Unterhaltung, Events und privaten Veranstaltungen wieder beleben“, sagt Geschäftsführer Jonas Medinger. „Denn dieses Kleinod ist uns eine Herzensangelegenheit, sind wir doch hier in der Region aufgewachsen“, ergänzt sein Co-Geschäftsführer Achim Ostertag. Bekannt sind beide unter anderem als Veranstalter des „Summer Breeze“.

Unterstützt werden sie tatkräftig von der Niederalfinger „Heimatliebe“, einem Verein, der sich seit 1919 „die Pflege von Dorf und Brauchtum“ auf die Fahne geschrieben hat. Besonders jetzt nach Corona wolle man daran arbeiten, dass die Menschen im Dorf wieder zusammen finden. Auch sind die über 260 Vereinsmitglieder froh, dass man sich nach dem Wegfall der Corona-Beschränkungen wieder einbringen kann, das Vereinsleben wieder „hochfahren kann“, wie die Vorsitzende Karin Jennewein sagt. Gerade jetzt im Frühjahr sei für die Mitglieder viel zu tun. Man pflegt beispielsweise das Bach des Schlierbachs bis zur B19, die Grünanlagen an Denkmal, Dorfbrunnen und oberer Kapelle. So wurde der Friedens- und Spendenlauf mit dem TSV veranstaltet, am vergangenen Wochenende der Kindermaibaum aufgestellt, am Karfreitag wurde zur Andacht „gerätscht“. Weitere geplante jährliche Aktionen sind Sonnwendfeier, Maiandacht und weiteres mehr.

Der Verein hat bis 2015 auf der Burg das jährliche Burgfest veranstaltet und ist jetzt bei den neuen Pächtern aufgrund seines Know-hows mit im Boot. So werden Mitglieder der Heimatliebe im Vorfeld drei große Stände, die in ihrem Vereinsheim eingelagert waren, im Burghof aufbauen und dort auch beim Fest den Getränkeverkauf übernehmen und Kaffee und Kuchen anbieten.

„Heimatliebe“ beim Fest dabei

„Im Vorfeld hat sich eine sehr gute Kooperation entwickelt, und viele unserer Mitglieder sind am Fest engagiert“, sagt Karin Jennewein. „Wir werden sicher immer wieder bei Veranstaltungen zusammen arbeiten“, bestätigt Minou Alirezazadeh, Projektleiterin der Burg Niederalfingen GmbH.

Buntes Programm

Der neue Pächter  möchte regelmäßig Hüttlinger Vereine bei ihren Veranstaltungen integrieren. So wird beim Burgerwachen die Jugendfeuerwehr den Grillstand betreiben und der Musikverein spielt zum Weißwurstfrühstück am Sonntag auf. Dazu bieten der Hofladen Hermannsfeld, der Gschwendhof aus Abtsgmünd weitere kulinarische Leckereien. Und auch beim Frühjahrsmarkt sind Betriebe aus der Region unter anderem mit Handwerkskunst, Keramik, Geschenkartikel, einer Weinverkostung und einer Spendenaktion für die Ukraine dabei. Insgesamt fast 15 Stände. Dazu sind ein Puppentheater, eine „Hühnerschule“ für Kinder, Musik, und weitere Programmpunkte zu sehen. Man darf gespannt sein, was auf der Burg weiter passiert.

Info:Das Fest ist am Samstag von 12 bis 20 Uhr, und Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Kommentare